Lokalsport: Große Herausforderung für die Damen 30 des TV 03 SG Krefeld

Lokalsport : Große Herausforderung für die Damen 30 des TV 03 SG Krefeld

Die Mannschaft peilt nach dem Aufstieg in die Niederrheinliga den Klassenverbleib an. Kräftemessen mit dem Team von Rot-Weiß Kempen.

Als große Herausforderung sehen die Damen 30 des TV 03 SG Krefeld die anstehende Tennissaison. Das Saisonziel wird von Mannschaftsführerin Maike Klein klar definiert: "Wir wollen den Klassenerhalt schaffen." Das ist das Minimalziel. Im Vorjahr überraschten die Krefelderinnen und spielten bis zur Schlussphase um den Aufstieg zur Regionalliga mit. Personell gibt es keine Veränderungen. Rieke Hammes übernahm die Spitzenposition von Anke Erpel. Von den fünf angesetzten Begegnungen hat der TV 03 SG zweimal Heimrecht. Schon das Auftaktspiel am 5. Mai wird sehr schwer, denn da tritt der hohe Favorit und Meisterschaftsanwärter TC Rheinstadion Düsseldorf im Stadtwald an. Ein Höhepunkt dürfte das Kräftemessen am letzten Spieltag gegen den Aufsteiger TK RW Kempen sein.

In gewohnter Besetzung treten die Herren 50 des HTC BW Krefeld in der Niederrheinliga an. Die Mannschaft um Spitzenspieler Horst Starsetzki möchte eine ähnliche Rolle wie im Vorjahr spielen. Mit einem Platz im Mittelfeld wäre das Team zufrieden. Gleiches gilt auch für die Damen 60 des Crefelder TC. Seit Jahren mischt das Team um Spielführerin Ursula Curth in der Niederrheinliga mit. Im Vorjahr war der CTC in sehr guter Verfassung und belegte den zweiten Platz. Mit einem ähnlichen Erfolg wäre Ursula Curth schon zufrieden. "Wir werden wieder alles geben, um eine gute Platzierung zu erreichen." Silvia Espenhain, die im Vorjahr lange verletzt war, rückt nun wieder ins Team. Interessant dürfte es auch in der 1. Verbandsliga zugehen. Als höchstes Team der offenen Klassen präsentieren sich die Damen des HTC BW Krefeld. Die Mannschaft um Jeltje Loomans hat zum Auftakt Heimrecht und tritt am 6. Mai gegen BW Bottrop an. Bei den Damen 30 belegte der Crefelder HTC im Vorjahr den zweiten Platz und verfehlte den Aufstieg nur um einen Zähler. Vielleicht klappt es diesmal mit dem Sprung in die Niederrheinliga. Die Spitzenposition nimmt weiterhin die vielfache internationale Meisterin Helga Nauck ein.

Die Herren 40 des TV 03 SG Krefeld gehen mit einer positiven Erwartungshaltung in die neue Saison. In der Winterhallenrunde stieg das Team um Mark-Lothar Claesges in die Niederrheinliga auf und hofft nun, die gute Form auch in die neue Saison der 1. Verbandsliga einzubringen. Verstärkt wird das Team von Frederik Wagner, der viele Jahre beim TC Schiefbahn in der 1. Verbandsliga spielte.

(alg)
Mehr von RP ONLINE