Fechten: Grefrather Fechter ist Mitfavorit beim Lajos-Csire-Turnier

Fechten : Grefrather Fechter ist Mitfavorit beim Lajos-Csire-Turnier

Kurzfristig wurde von den Organisatoren des 31. Internationalen Lajos-Csire-Gedächtnisturniers das Programm reduziert. Vorgesehen war zunächst eine zweitägige Fecht-Veranstaltung in der Sporthalle des Arndt-Gymnasiums.

Der Sportliche Leiter des ausrichtenden Fechtclubs Krefeld verständigte sich aber gestern mit dem Rheinischen Fechterbund und dem Fechtclub Moers darauf, das Turnier ausschließlich am Samstag in der Degen-Disziplin auszutragen. Hintergrund: Ebenfalls am letzten September-Wochenende findet in Moers ein Ranglistenturnier der Florettfechter statt. Man hätte sich also gegenseitig die Teilnehmer(innen) streitig gemacht. Somit wird am Samstag ein großes Starterfeld mit dem Degen um die Pokale und Medaillen kämpfen.

Ausgeschrieben ist das Traditionsturnier in allen Altersklassen von den Schülern bis einschließlich zu den Junioren. Einer der großen Favoriten auf den Sieg in seiner Kategorie ist der Grefrather Paul Veltrup. Der elfjährige FCK-Schüler gewann zuletzt alles, was es zu gewinnen gab. Die Rangliste des Verbands Nordrhein führt Veltrup mit großem Vorsprung an. Sein Trainer Lajos Csire junior sagt voller Überzeugung: "Wer ihn schlägt, steht anschließend garantiert auf dem Siegerpodest auch ganz oben. Aber wir haben auch etliche andere Nachwuchs-Fechter, die das Zeug haben, um die vorderen Plätze mit zu kämpfen."
Der Verein hat insgesamt knapp 150 Anmeldungen aus fünf Nationen vorliegen. Gekämpft wird auf zwölf Bahnen in zwölf Einzelkonkurrenzen. Turnierbeginn ist am Samstag um 10 Uhr.

(nj/ape)
Mehr von RP ONLINE