Lokalsport: Gipfeltreffen mit großem Fragezeichen

Lokalsport: Gipfeltreffen mit großem Fragezeichen

In der Fußball-Bezirksliga 4 ist SSV Grefrath nur Außenseiter. Willich erwartet den Nachbarn SG Kaarst.

Wird gespielt oder nicht? Diese Frage stellt sich vor diesem Wochenende mehr den je nicht nur in der Fußball-Bezirksliga, Gruppe 4, wo der Tabellenführer Teutonia St. Tönis zum Verfolger Rheydter SV muss. Und deshalb bleibt es so, wie es bisher war: Wer über einen Kunstrasenplatz verfügt, ist fast immer auf der sicheren Seite. Dies ist in Rheydt übrigens nicht der Fall. Personell pfeift die Teutonia aus dem letzten Loch. Zu den bereits verletzten Simon Schwarz, Jonas Schüler, Guiseppe Parvisi, Mahmut Dost, Dennis Jovanovic, Kai König und Phlipp Undi gesellte sich noch Jan Siebe (Bänderriss).

Keine Probleme mit dem Untergrund, da es Kunstrasenplätze gibt, haben die Grefrather und Willicher, wo mit Victoria Mennrath und der SG Kaarst zwei Teams von unterschiedlichem Kaliber aufschlagen. Neuling Mennrath hat Platz zwei, der zur Aufstiegsrelegation berechtigt, fest im Visier, und ließ das kürzlich die Kaarster, wo 7:3 gewonnen wurde, deutlich spüren. Ihr Torjäger Evgenij Pogorelov ist eine Gefahr für jede Defensive.

  • Lokalsport : Kein Gewinner bei Grefrath gegen VfL Willich

Die Grefrather müssen auf jeden Fall auf den gesperrten Tim Röttges verzichten. Bei den Willichern macht sich mehr und mehr positiv bemerkbar, dass sich der oft arg gerupfte Kader so nach und nach, zum Beispiel mit Torjäger Benny Wirth, wieder füllt.

(WeFu)