1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Lokalsport: Germanias Ringer verbessern sich auf den fünften Platz

Lokalsport : Germanias Ringer verbessern sich auf den fünften Platz

Ringer-Oberligist KSV Germania Krefeld hat einen wichtigen 23:15-Auswärtssieg bei der Zweitliga-Reserve des KSV Witten eingefahren. Dadurch haben sich die Krefelder auf Platz fünf der Tabelle verbessert und vergrößerten ihren Vorsprung auf den letzten Tabellenplatz auf vier Punkte.

Dabei konnten die Krefelder wieder einmal die schwerste Gewichtsklasse nicht besetzen und gaben deshalb die ersten vier Punkte kampflos ab. Zudem verlor Mushtag Aliabulfazli bei seinem Debüt in der ersten Mannschaft technisch unterlegen (0:4) - genauso wie Michael Rips. Fliegengewichtler Emil Gozalov kassierte eine 0:3-Punktniederlage. Und auch Rick Nürnberger verlor seinen Kampf auf der Matte. Die 0:2-Punktniederlage wurde jedoch nachträglich in einen 4:0-Sieg umgewandelt, weil sein Gegner Fahim Nasari die erlaubte Zahl von Ausländern überschritt. Aber auch wenn das Resultat von dem Kampf Bestand gehabt hätte, hätte die Germania immer noch 19:17 gewonnen. Die anderen Germanen gewannen ihre Kämpfe deutlich: Dietrich Salamatin, Sohayb Musa und Philipp Haeffner (jeweils technisch überlegen/4:0), Marcel Jedidi in seinem diesjährigen Debüt für die erste Mannschaft 3:0 nach Punkten. Waldemar Schäfers Gegner trat nur pro forma an und gab seinen Kampf direkt auf (4:0/Aufgabesieg).

Germanias zweite Mannschaft kassierte derweil in der Verbandsliga eine deutliche 8:31-Niederlage bei AKS Rheinhausen.

(sen)