Germania Krefeld: Ringer-Vereine bemängeln Play-off-Modus der Oberliga

Ringen : Ringer-Vereine bemängeln Play-off-Modus der Oberliga

(F.L.) Die Oberligaringer von Germania Krefeld sind derzeit von Schmerzen geplagt. In der Play-off-Runde gab es nun gegen den AVC Mülheim am Rhein mit 7:38 die dritte Niederlage in Folge. Lediglich in der 79-Kiloklasse zeigte der 18-jährige Ben Haeffner im Freistil bei seinem Punktsieg seine guten Qualitäten, mit dem Schultersieg von Tolga Alkan gab es in der 98-Kiloklasse noch einen weiteren Krefelder Erfolg.

Es waren wahrlich keine überraschenden Ergebnisse, schließlich gab es den gleichen Mannschaftskampf schon Wochen zuvor. Der Vorsitzende des gastgebenden Mülheimer Vereins, Thomas Nettesheim, meint hierzu, dass die Wiederholung der Hauptrunde nur öde Monotonie darstellt: „Die Play-offs sind ein weiterer Sargnagel für die Sportart Ringen.“ Eine Ansicht, die von allen beteiligten Oberligavereinen geteilt wird. „Da fragt man sich, warum der Verband eine Sportpolitik gegen die Vereine betreibt“, heißt es weiter.