Lokalsport: GEG reist heute zum Topspiel nach Neuss

Lokalsport: GEG reist heute zum Topspiel nach Neuss

In der Aufstiegsrunde zur Eishockey-Regionalliga kann eine Vorentscheidung fallen.

Nachdem die Grefrather EG ihr letztes Heimspiel bestritten hat, geht nun die Saison mit drei weiteren Aufstiegsrunden-Spielen auf fremdem Eis in die finale Phase. Dabei ist das Team von der Niers heute um 20 Uhr zunächst beim benachbarten Neusser EV zu Gast. Zwar gewann die GEG das Hinspiel mit 4:1, geht dennoch als krasser Außenseiter in die Partie beim Regionalligisten und derzeitigen Spitzenreiter der Aufstiegsrunde. "Die Neusser haben uns beim ersten Aufeinandertreffen ein wenig unterschätzt und dazu selbst gewiss nicht ihren besten Tag erwischt, sagt Trainer Karel Lang. Er ist sich jedoch sicher, dass die Neusser das Spiel gegen seine Phoenix kein zweites Mal auf die leichte Schulter nehmen werden. Definitiv fehlen werden neben den Langzeitverletzten Jason Adler, Dennis Lüdke und Dennis Holstein auch Blueliner Gerrit Ackers (gesperrt). Dennoch werden sich die "Feuervögel" nicht auf den kurzen Weg nach Neuss machen, um dem Favoriten die Punkte zu überlassen. "Wir werden auch gegen den NEV unsere Chancen suchen und alles daran setzen, Zählbares mit nach Grefrath zu nehmen", so Lang.

Bereits knapp 20 Stunden geht es für die GEG am Samstag um 17 Uhr bei den Wiehl Penguins erneut um wichtige Punkte im Aufstiegsrennen.

(JH)
Mehr von RP ONLINE