Fußball-Kreisliga A Lutz Krumrath will mit dem SSV Strümp ins Mittelfeld

Krefeld · Wie es Lutz Krumrath gelungen ist, den SSV Strümp in der Fußball-Kreisliga A aufzurichten und warum der TSV Bockum seine Spitzenposition in der Kreisliga A höchstwahrscheinlich einbüßen wird.

  Trainer Lutz Krumrath bietet sich mit dem SSV eine gute Chance.

 Trainer Lutz Krumrath bietet sich mit dem SSV eine gute Chance.

Foto: Fupa

Vieles spricht in der Fußball-Kreisliga A dafür, dass es am 17. Spieltag zu einem Führungswechsel kommt. Dazu die nackten Fakten: Der Tabellenzweite OSV Meerbusch erwartet Freitagabend den SC Union Nettetal II und steht vor dem 13. Saisonsieg. Da der aktuelle Spitzenreiter TSV Bockum aber spielfrei ist, würde er, zwar noch ungeschlagen, aber mit nur einem Zähler mehr auf der Habenseite, vom Team von Coach Ingmar Putz überflügelt werden. Auch der Dritte Kaldenkirchen könnte der zum Zuschauen verurteilten Reucher-Elf bis auf einen Punkt auf den Pelz rücken, wenn beim TSV Meerbusch III gewonnen wird. Dieses Unterfangen scheint aber ungleich schwerer, als das des OSV, weil der Aufsteiger von Trainer Andreas Meisen, dem früheren Nachwuchstrainer von Bockum und Fischeln, bisher bestens mitgemischt hat und Vierter ist – allerdings schon mit gehörigem Abstand auf die Aufstiegsaspiranten. Aber dennoch sind sich alle am Windmühlenweg in Bösinghoven im klaren darüber: die Mannen um Kapitän Jonas Weber haben alle Erwartungen übertroffen.

Sich für die schwache Vorstellung vergangenen Sonntag rehabilitieren kann sich der FC Hellas Krefeld in der Begegnung gegen den Vorletzten und erst einmal siegreichen VfL Willich II. Gut rausgemacht hat sich die Dritte des VfR Fischeln. Sie empfängt nun an der Kölner Straße den SC St. Tönis II. Der muss zwar weiter auf den gesperrten Maiko Becker verzichten und den am Außenband verletzten Nils Macvan, kann aber wieder auf Angreifer Philipp Kösters bauen, der nach Gelb-Rot nur einmal zusehen musste. Außerdem ist der Kader der Ersten gut gefüllt, so dass durchaus auch der ein oder andere Akteur aus dem Oberligakader aushelfen könnte.

Alle Erwartungen übertroffen hat der im Sommer personell arg ausgeblutete SSV Strümp. Doch Trainer Lutz Krumrath hat alle Register gezogen und eine neue Mannschaft aufgebaut. Die hat vor allen Dingen in den Heimspielen oft überzeugt. Wird nun auch gegen das bereits abgeschlagene Schlusslicht TSF Bracht gewonnen, ist der Sprung ins Mittelfeld perfekt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort