Fußball-Landesliga : VfL Tönisberg steht vor einem großen Umbruch

Während der Fußball-Landesligist VfR Fischeln die Saison austrudeln lassen kann, wird beim Absteiger VfL Tönisberg im Hintergrund kräftig gearbeitet. Mit neuem Personal soll die kommende Saison angegangen werden.

(uwo) Am vorletzten Spieltag ist der VfR Fischeln bei VSF Amern  zu Gast. Trainer Kalli Himmelmann muss dabei Robin Fuhrmann ersetzen. Der 24-Jährige zog sich eine Bänderverletzung am Knöchel zu. „Wir hoffen dass es kein Bänderriss ist“, so Himmelmann, dem aus dem aktuellen Kader nur zwölf Spieler zu Verfügung stehen. Dies Luft sei raus, aber: „Wir wollen nochmal alles geben und gerne die Schlappe gegen Scherpenberg wettmachen.“

Absteiger VfL Tönisberg bastelt weiterhin am großen personellen Umbruch. Nur sechs Akteure des aktuellen Kaders bleiben. Zuletzt sagten Manuel und Daniel-Richard Franken für eine weitere Spielzeit zu. Als Neuzugänge gaben die Rot-Weißen Abwehrspieler Dogukan Akgün vom DSV 1900 sowie die beiden Torhüter Lukas Schickel (TSV Wachtendonk) und Finn Pötters (Bayer Uerdingen) bekannt. Beim PSV Wesel wird der Absteiger erneut nur mit einer Notelf auflaufen. Mit Blick auf die Tabelle keine guten Voraussetzungen, denn Marcus Bister würde gerne Elfter bleiben, weil der Sportdirektor in Sachen Klassenerhalt ein wenig neue Hoffnung schöpft. Anlass sei der angekündigte Rückzug des Oberligisten Jahn Hiesfeld. „Sollte Hiesfeld in die Bezirksliga wechseln, wäre in der Landesliga ein Platz frei.“ Greifbares dazu gebe es derzeit nicht, so dass sich denkbare Szenarien nur im Konjunktiv bewegen.