Fußball-Bezirksligist VfL Tönisberg ohne Torjäger Robin Fuhrmann gegen TuRa Brüggen

Fußball-Bezirksliga : VfL Tönisberg ohne Torjäger Robin Fuhrmann

Bei den Abstiegsduellen der Fußball-Bezirksliga in Grefrath und Uerdingen dürfte es heiß her gehen.

Normalerweise müsste beim VfL Tönisberg, dem Tabellendritten der Fußball-Bezirksliga, alles im Lack sein. Aber weit gefehlt. Die Sorgenfalten auf der Stirn von Trainer Karl-Heinz Himmelmann werden Woche für Woche größer. Dies ist auch vor der Begegnung gegen das Schlusslicht TuRa Brüggen so, wo eigentlich jeder mit dem 14. Saisonsieg rechnet. Aber der ohnehin schon arg geschrumpfte Kader ist noch um einen ganz wichtigen Akteur kleiner geworden, denn Torjäger Robin Fuhrmann, bisher 15 Mal erfolgreich, ist im Urlaub. „Jeder denkt, so ein Spiel muss man gewinnen. Aber der Gegner hat zuletzt oft überrascht, nicht wie ein Letzter gespielt und gepunktet. Ich hoffe, dass bei uns nicht noch jemand ausfällt“, sagt der 54-jährige Tönisberger Coach.

Ganz im Zeichen des Klassenverbleibs stehen die beiden anderen Partien unserer Kreisteams. Der SSV Grefrath erwartet die sieben Zähler besser im Rennen liegenden Strümper und der VfB Uerdingen den punktgleichen Aufsteiger Dülkener FC. Personell aus dem Vollen schöpfen können die Grefrather, weil Timo Claßen seine fünfte Gelbe Karte abgesessen hat und die lang verletzten Fabian Dürrwald und Daniel Walter, die zuletzt schon eingewechselt wurden, wieder in die Anfangsformation drängeln. Manager Jürgen Claßen meint: „Wir haben noch lange nicht aufgegeben. Unser Kader ist wieder komplett, dadurch die Alternativen größer, und nun geht es gegen vier Kontrahenten in Folge, gegen die wir mithalten können.“

Der VfB Uerdingen muss Urlauber Sören Höffler ersetzen und bangt um den Einsatz von Jonas Kremer, der einen grippalen Infekt hat. Trainer Stefan G. Rex sagt: „Die Niederlage in Strümp schmeisst uns nicht um. Wir haben von den vergangenen vier Heimspielen drei gewonnen und einmal die Punkte geteilt. Das ist gut für die Moral und das Selbstbewusstsein. Ein besonderes Auge muss meine Defensive auf die Gästeakteure Pascal Wüsten und Patrick Hinz haben.“

Mehr von RP ONLINE