1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Fußball-Bezirksliga: SC Schiefbahn feiert Christian van de Flierdt

Fußball-Bezirksliga : Christian van de Flierdt trifft beim Abschied

Wenn ein verdienter Spieler Abschied nimmt, so ist nicht garantiert, dass das mit einem Erfolgserlebnis endet. Bei Christian van de Flierdt hat es geklappt. Und dazu hat er erheblich beigetragen.

Der VfL Willich gewann das Kreisderby der Fußball-Bezirksliga beim SSV Grefrath mit 4:2 (3:2). Dabei legte das Glasmacher-Team – der Coach gab drei Akteuren eine Chance, die in der kommenden Spielzeit von den A-Junioren zum Kader stoßen und mit Tim Hebich, der seine Sache ordentlich machte, stand der Zweitkeeper zwischen den Pfosten –, einen Start nach Maß hin. Gleich dreimal langte dabei Benny Wirth hin. Erst per Foulelfmeter (6.), dann mit einem Schuss (12.) und danach wieder durch Foulelfmeter (19.). Bei dieser Aktion, auch am VfL-Torjäger verwirkt, sah Grefraths Christopher Claeren die rote Karte. Es war bereits der zweite Platzverweis des SSV-Kapitäns in dieser Spielzeit. Zur allgemeinen Überraschung waren aber danach die Hausherren voll da und kamen durch Gerrit Lenssen (35.) und Niklas Schmitz heran (44.). Die zweite Hälfte war dann ein offener Schlagabtausch mit Vorteilen für den SSV. Aber gute Möglichkeiten blieben ungenutzt. Mit dem Abpfiff machte Marco Hellwig für die Gäste den Sack zu.

  • Volker Hansen wird auch in der
    Absteiger der Landesliga tritt nicht mehr an : DJK/VfL Giesenkirchen zieht seine Mannschaft zurück
  • Eddi Ziegler (2.v.r.) will mit dem
    Fußball-Bezirksliga : SCU entwickelt Biss im Abstiegskampf
  • Christian Quernhorst (Nummer 22) konnte diese
    Fußball-Bezirksliga : Borussia Veen lässt sich vom Tabellenletzten übertölpeln

Der personell ausgeblutete SC Schiefbahn, der nur noch zwei Akteure auf der Auswechselbank sitzen hatte, verlor auch wegen dieser mangelnder Alternativen bei Fortuna Dilkrath mit 0:3 (0:2). Vor der Partie, nach seiner Auswechselung (74.) und nach dem Schlusspfiff verabschiedeten die Platzherren ihren langjährigen Spieler Christian van de Flierdt. Der ist jobmäßig mit Bundesligist Borussia Mönchengladbach liiert, denn als einer von 14 Greenkeepern sorgt er für die ideale Rasenbeschaffenheit im Borussiapark. Da passte es dann genau ins Drehbuch, dass die Dilkrather bereits nach fünf Minuten einen Foulelfmeter zugesprochen bekamen, den der 40-Jährige verwandelte. Jannis Ungerer köpfte zum 2:0 ein (34.), dann traf Marvin Holthausen (72.).

Abstiegsaspirant SC Hardt schöpft nach einem 3:2 (1:2)-Erfolg beim SV Vorst neue Hoffnung. Rishan Jeyakody (14.) und Yannick Lange (51./59.) sorgten für die Treffer. Für die Dahms-Elf, bei der Tobias Schulze Rot sah (90.), trafen Murat Arslan (21.) und Josiah Enoch Baker (37.).