Fröhlicher Aufgalopp für Eagles

Beachhandball : Fröhlicher Aufgalopp für Eagles

Drittligist HSG Krefeld nahm am Beach-Handball-Turnier des SC Bayer teil.

Die Vorbereitung auf die neue Saison hat für die HSG Krefeld am Freitag begonnen. Doch nicht nur harte Arbeit steht dabei auf dem Plan, auch Spaß und Teambuilding sind angesichts eines neuen Trainers und einiger Neuzugänge auf dem Feld wichtige Komponenten. Und so stand am Samstag keine harte Konditionseinheit oder dergleichen an, sondern die Teilnahme am Beachhandballturnier auf dem Bayer-Gelände am Löschenhofweg. Wer allerdings glaubte, die Leistungssportler vom Glockenspitz würden das Turnier gegen Hobbyspieler nach Belieben dominieren, sah sich getäuscht. „Unser Ziel ist hier kein sportlicher Erfolg. Dafür unterscheiden sich Hallen- und Beachandball viel zu sehr. Wir wollen Spaß haben, als Mannschaft zusammen finden und einfach einen schönen Tag erleben“, sagte der neue Coach Ronny Rogawska. In eine ähnliche Kerbe schlug Kapitän Marcel Goerden. „Gewinnen werden wir hier nichts. Es geht darum, uns etwas zu bewegen und Verletzungen zu vermeiden“, sagte der Kreisläufer.

Folgerichtig kam für den Drittligisten das erwartete Aus nach der Vorrunde. Bei perfektem Wetter, Temperaturen knapp unter 30 Grad und strahlendem Sonnenschein entschied das Team „Einer ist keiner“ das Männer-Turnier vor „Das dreckige Dutzend&Friends“ und dem SC Bayer Uerdingen für sich. Bei den Frauen ging Rang eins an „Team Beschämt“ vor „P-Diddis“ und „Love, Peace und Tinkerbell“. Rund 1000 Besucher hatten einen schönen Tag mit Handball, Getränken, Grill und Musik. Auch der bereitstehende Pool wurde rege in Anspruch genommen. Und so war es für alle Beteiligten eine runde Sache. Teilnehmer wie Organisatoren waren am Ende hochzufrieden. Das gilt auch für die Eagles, trotz des frühen Aus‘.

Mehr von RP ONLINE