Fischeln beendet die Saison bei der SSVg. Heiligenhaus

Fußball : Fischeln beendet die Saison bei der SSVg. Heiligenhaus

Fußball-Landesliga: VfR-Trainer Wiegers blickt auch auf seinen zukünftigen Verein ASV Süchteln

(uwo) Mit dem Auswärtsspiel bei der SSVg. Heiligenhaus schließt sich für den VfR Fischeln der Vorhang. Wenn er sich in der neuen Saison wieder öffnet, werden die meisten Darsteller auf anderen Bühnen stehen. Doch zunächst gilt es, den letzten Akt hinter sich zu bringen. Mit einer aufregenden Aufführung ist nicht zu rechnen. Denn für beide Mannschaften geht es um nichts mehr. Ob der VfR als Siebter oder Achter einläuft, dürfte an der Kölner Straße nur von geringem Interesse sein. Und die Gastgeber stehen seit der jüngsten 2:6-Niederlage in Holzheim als Absteiger fest und blicken zudem einer ungewissen sportlichen Zukunft entgegen, weil sich die komplette Mannschaft in alle Winde zerstreut. Die Erwartungen von Fischelns Trainer Fabian Wiegers halten sich daher in Grenzen: „Die Voraussetzungen sind ähnlich wie am vergangenen Wochenende. Ein Spiel ohne Wert. Und ganz ehrlich: ich glaube, alle sind froh, wenn die Saison morgen vorbei ist.“ Am letzten Spieltag zeigte sich der VfR allerdings noch einmal von seiner torhungrigen Seite, wie das 8:2-Endergebnis gegen Vohwinkel zeigte.

Bei den Krefeldern fehlen weiterhin die Langzeitverletzten Philipp Baum, Melih Karakas, Philipp Wiegers, Simon Kuschel und Kevin Breuer. Weil David Machnik und Lars Werth-Jelitto wieder zur Verfügung stehen benötigt Wiegers keine Anleihe bei der A-Jugend, die im Auswärtsspiel bei den SF Hamborn 07 noch punkten muss, um den direkten Klassenerhalt in der Niederrheinliga perfekt zu machen.

Wiegers Aufmerksamkeit dürfte morgen nicht nur der eigenen Mannschaft gelten. Denn gleichzeitig spielt sein zukünftiger Verein, der ASV Süchteln, noch um den Verbleib in der Landesliga. Die Chancen stehen aber nicht schlecht, denn mit dem DSC 99 Düsseldorf ist der weit abgeschlagene Tabellenletzte zu Gast.

Mehr von RP ONLINE