Handball Fehlwurf kurz vor Ende kostet Bayer einen Punkt

Handball/Dritte Liga · Durch ein Wechselbad der Gefühle gingen Spieler und Fans des SC Bayer Uerdingen beim 30:30 (11:18)-Heimunentschieden gegen den TV Korschenbroich. Verloren schien die Partie, als die Bayersieben zur Halbzeit mit sieben Treffern hinten lag, gewonnen, als sie knapp zwei Minuten vor dem Ende mit zwei Treffern führte. Am Ende raubte ein Fehlwurf von Dominic Kasal zehn Sekunden vor dem Abpfiff, der Korschenbroich noch einmal in Ballbesitz brachte und den ihr mit acht Treffern erfolgreichster Werfer Matthias Deppisch ganze drei Sekunden vor dem Ende zum 30:30-Ausgleichstreffer nutzte, den zweiten Punkt. "Auch wenn der Spieler selbst weiß, dass man in der Spielsituation, in der die Schiedsrichter noch kein Zeitspiel angezeigt hatten, nicht aufs Tor wirft, mache ich den Punktverlust nicht an ihm fest", brach Bayer-Trainer Olaf Mast keinesfalls den Stab über seinen 22-jährigen Mittelmann. "Schließlich hat auch er mit seinen Leistungen dazu beigetragen, dass wir überhaupt noch einmal eine Chance hatten, diese Partie zu gewinnen."

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort