Fecht Club Krefeld: Keanu Nagel baut seine Spitzensposition in der deutschen Rangliste aus

Fechten : Keanu Nagel baut seine Spitzenposition aus

Der Degenfechter des FC Krefeld führt die deutsche Rangliste ebenso souverän an wie Mannschaftskamerad Paul Veltrup.

Die beeindruckende Serie von Turniersiegen setzen die Degenfechter des Fechtclubs Krefeld auch in der neuen Saison fort. Zunächst gewann Keanu Nagel, der Ranglistenerste in der Altersklasse der U17-Kadetten, das Internationale Zeppelin-Turnier in Friedrichshafen, dann ließ Paul Veltrup in Offenbach beim U20-Turnier den zweiten Sieg binnen weniger Tage folgen. Cheftrainer Lajos Csire hat allen Grund, stolz auf seine Schützlinge zu sein: „Die Beiden haben schon in der Sommerpause die Grundlagen für ihre Form zum Saisonbeginn gelegt. Dennoch muss man neben der Physis auch eine starke mentale Verfassung haben, wenn es drauf ankommt.“

Keanu Nagel, der Deutsche A-Jugend-Meister, baute in Friedrichshafen seine Vormachtstellung in der nationalen Rangliste aus. Vom Achtelfinale bis zum Duell um den Turniersieg gegen Michael Trebis aus Mannheim ließ der Nachwuchsmann des FCK keinen Zweifel an seinem Erfolgshunger. Kein Kontrahent bot ihm an diesem Tag entscheidend die Stirn. „Das war sehr souverän“, bemerkte Bundestrainer Jörg Fiedler. Uns FCK-Chefcoach Csire meinte: „Er setzt im Moment unsere Trainingsarbeit erstklassig um. Sein enorm schneller Angriff macht ihn für seine Gegner fast unberechenbar.“

Mit dieser Performance ging Nagel dann auch wenige Tage später in Budapest beim Internationalen U17-Weltcup an den Start. Dort belegte er Rang 13 in einem stark besetzten Feld als bester Deutscher. Der Israeli Yonathan Cohen gewann vor dem Italiener Simone Mencarelli und dem US-Amerikaner Liverant Skyler. Mit diesem Resultat hat Nagel einen großen Schritt Richtung erneuter EM- und WM-Teilnahme im Frühjahr gemacht.

Auch Paul Veltrup führt die deutsche U20-Rangliste nach wie vor an. Maßgeblich trug sein Erfolg in Offenbach dazu bei. Und dabei hatte es der 18-jährige Grefrather bei seinen letzten drei Gefechten samt und sonders mit starker Konkurrenz von Bayer Leverkusen zu tun: Im Viertelfinale schlug er Louis Bongard mit 15:12. In der Vorschlussrunde wartete Tobias Weckerle auf Veltrup, der sich mit 15:13 durchsetzte. Und im Finale ließ der FCK-Fechter seinem Teamkameraden aus der Nationalmannschaft, Dean Müller, beim 15:9-Sieg keine Chance.

„Das war ein bärenstarkes Turnier von Paul“, sagte Csire. Er freute sich aber auch über den 16. Rang von Clemens Heimsoeth: „Clemens wird Paul zum Weltcup-Turnier nach Riga im November begleiten. Das hat er sich in Offenbach wirklich verdient.“

Weitere Resultate der Krefelder in Offenbach: 37. Jakob Brychy, 53. Keanu Nagel, 57. Philipp Böhmer, 69. Tobias Krack.