1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Lokalsport: Favoritensiege bei der Krefelder Stadtmeisterschaft

Lokalsport : Favoritensiege bei der Krefelder Stadtmeisterschaft

Bei der 34. Offenen Krefelder Schach-Stadtmeisterschaft setzten sich in der ersten Runde fast ausnahmslos die Favoriten durch. Dies war aber ob des Modus' zu erwarten, da zum Auftakt die 25 ranglistenbesten Starter gegen die schlechtplatziertesten antraten.

Im vom Krefelder Schachklub Turm im Schachzentrum an der Johansenaue ausgerichteten Turnier gingen 50 Spieler aus 13 Vereinen des Niederrheinischen Schachverbandes 1901 an den Start. Darunter befinden sich auch drei ehemalige Stadtmeister in Jurij Vasiljev (2009, 2016) Thomas Ruprecht (Bayer Uerdingen, 2014) und Frank-Josef Heikaus (1988, 96). Für eine Überraschung sorgte Adrian-Robert Bachanek (Turm Krefeld), als er mit sehr offensivem Spiel den hochfavorisierten zweifachen Exstadtmeister Heikaus, der immerhin 468 Ratingpunkte mehr aufweist, besiegte.

Überraschen konnten auch zwei der vier teilnehmenden Frauen. Ursula Selge-Rolle (Turm Krefeld) spielte ebenso Remis gegen Jan Berg (Krefelder SG Rochade), wie Sonja Osten aus Wedau-Bissingheim gegen Siegfried Frenzel (Turm Krefeld). Der favorisierte zwölfjährige Louis von der Weyden (Turm Krefeld) unterlag überraschend Robert Klees aus Düsseldorf. Titelverteidiger Vasiljev und 17 weitere Spieler der Favoritengruppe fuhren jedoch den erwarteten ersten Punkt ein. Spannendere Partien sind in der zweiten Runde zu erwarten, die am Freitag dem 22. September ab 19.30 Uhr im Schachzentrum ausgetragen wird. In je zwölf Partien treffen dann die Sieger bzw. die Verlierer der ersten Runde aufeinander. Dann ist die Spielstärkedifferenz weit geringer, was für mehr Ausgeglichenheit sorgt.

(-ken)