EV Krefeld: Milana Wagner setzt Glanzpunkt

Eiskunstlauf : Milana Wagner setzt Glanzpunkt

Bei Westfalen-Cup wurde die Eiskunstlauf-Saison eröffnet.

(RP) Zum Wettbewerbsauftakt der Eiskunstlaufsaison 2019/2020 trat eine Auswahl von neun jungen Nachwuchstalenten des Eissport-Vereins Krefeld beim bundesweit ausgerichteten Westfalen-Cup in Dortmund an und sicherten sich in der starken Konkurrenz der zahlreichen Landesverbände drei Medaillen sowie weitere gute Platzierungen.

Einen der Glanzpunkte setzte die erst siebenjährige Kader-Athletin Milana Wagner vom Eissport-Verein Krefeld im Kürwettbewerb der Figurenläuferinnen. Mit einer tadellosen Vorstellung siegte sie als eine der jüngsten Teilnehmerinnen souverän im Startfeld der 22 Läuferinnen, die u.a. auch aus den Niederlanden und anderen Landesverbänden angereist waren.

In der Konkurrenz der Neulinge Kürläufer gab es für den Eissport-Verein Krefeld sowohl eine Medaille bei den Mädchen als auch bei den Jungen.

Die Kaderathletin Rio Hashimoto gab ihr Debüt in dieser Startkategorie und zeigte eine fehlerfreie Darbietung mit einer gewohnt hohen Qualität ihrer läuferischen Fähigkeiten. Als beste NRW-Platzierte musste sie sich mit einem schönen Bronzerang nur zwei Läuferinnen aus Baden-Württemberg geschlagen geben.

Bei den Jungen überzeugte Jonah Frantzen, der mit einer nahezu fehlerfreien Kürleistung ebenfalls einen hervorragenden Bronzeplatz auf dem Treppchen einfuhr. Alle weiteren Nachwuchstalente sicherten sich zudem eine Top-Ten-Platzierung.