1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Lokalsport: Erfolgstrainerduo hört beim SV Bayer Uerdingen auf

Lokalsport : Erfolgstrainerduo hört beim SV Bayer Uerdingen auf

Wasserball: Pia Schledorn und Sybille Kaisers verlassen nach zehn gemeinsamen Jahren den Club. Die Männer wollen endlich siegen.

Insidern war es schon seit längerem bekannt, doch seitdem der SV Bayer Uerdingen eine Anzeige zur Trainersuche für seine Frauenmannschaft geschaltet hat, ist es nun auch offiziell: Mit Pia Schledorn und Sybille Kaiser hört am Waldsee ein Trainerduo auf, das maßgeblich in den vergangenen Jahren an den zahlreichen Deutschen Meisterschaften und Pokalsiegen seinen Anteil hatte und die Frauen in verschiedenen Positionen betreute. Umso wichtiger ist beiden Übungsleiterinnen, es im nächsten Spiel beim SV Nikar Heidelberg zwischen den derzeit dominierenden Mannschaften der Frauen-Bundesliga besser zumachen als im Ligaspiel (9:11) sowie im Pokalfinale (10:17) und sich zum Saisonende nochmals mit einem Titel zu verabschieden. Die zuletzt ansteigende Form der Seidenstadtgirls spricht dafür, dass es den Heidelbergerinnen diesmal nicht so einfach gemacht wird. "Wir werden von der ersten Sekunde an hochkonzentriert in dieses Spiel gehen, um die zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen und wieder Tabellenführer zu werden. Wir hoffen, dass wir komplett antreten können und die Grippewelle endlich an uns vorbeigezogen ist", sagte eine optimistische Trainerin Pia Schledorn.

Trotz der 6:11-Niederlage am Mittwoch in Duisburg ist bei den Männern das nötige Selbstvertrauen wieder zurückgekehrt. Für Bayer-Trainer Tim Focke war dabei wichtig, dass seine Schützlinge ohne drei ihrer Leistungsträger dem favorisierten ASC vor allem im dritten Viertel starke Gegenwehr lieferten. Mit Sven Roessing und Lazar Kilibarda kehren zum Heimspiel gegen die SG Neukölln Berlin zwei wichtige Akteure zurück in den Bayer-Kader. Bei Torwart Oliver Greck gibt es zwar einen kleinen Lichtblick, aber richtig fit ist er noch nicht. Da ist es für Focke schon gut zu wissen, dass Dustin Bauch in seiner ersten Bundesligasaison bisher glänzend spielt. Gegen die Berliner gelang im Pokal bisher der einzige Sieg in einem Pflichtspiel in dieser Saison. "Unabhängig davon, dass wir Achter bleiben: Wir wollen am Samstag den ersten Sieg einfahren. Berlin liegt auf Augenhöhe zu uns, aber wir haben das Potenzial zu gewinnen. Irgendwann muss der Knoten ja mal platzen", sagt Focke über die laufende, bisher glücklose Saison.

(RP)