Lokalsport: Eitel Sonnenschein bei den Adlern

Lokalsport : Eitel Sonnenschein bei den Adlern

Das Team dominiert die Liga nach Belieben und strotzt vor Selbstvertrauen.

Auch wenn die Tabelle auf den ersten Blick etwas anderes aussagt: Das Krefelder Stadtduell zwischen Adler Königshof und dem TV Oppum gehört ohne Zweifel zu den interessantesten Spielen der ganzen Saison in der Handball-Oberliga. Denn es handelt sich um ein absolutes Derby, und diese haben bekanntermaßen ihre eigenen Gesetze. Dafür sorgt nicht nur Fabian Bednarzik, der lange Jahre für die Adler auflief und nun sehr erfolgreich für den Gegner auf Torejagd geht. Nachdem er sich im Hinspiel schwer am Knie verletzt hatte, steht er zwischenzeitlich wieder voll im Saft und erzielte in der vergangene Woche neun Tore.

Doch auch sonst wird es eine heiße Partie vor sicherlich sehr guter Kulisse in Oppum. Natürlich fährt der souveräne Tabellenerste zu einem Gegner, der sich im unteren Ligamittelfeld befindet und noch nicht ganz aller Abstiegssorgen ledig ist. Doch solche Konstellationen zählen in Derbys erfahrungsgemäß quer durch die Sportarten und Leistungsklassen wenig.

Entsprechend warnt Trainer Dirk Wolf die Seinen auch: "Wir sind natürlich Favorit, aber wir müssen unsere Leistung auch abrufen. Wir kommen über mannschaftliche Geschlossenheit und Energie. Die müssen wir auf die Platte bringen. Das Spiel wird sicher ähnlich umkämpft wie das Hinspiel. Wir müssen in der Rückrunde unsere Leistungen bestätigen." Besagte Saisonauftaktpartie hatten die Königshofer am Ende einer intensiven Begegnung in heimischer Halle mit 25:20 gewonnen und damit den Grundstein für die rekordverdächtige Hinserie mit nur einem verlorenen Punkt gelegt.

Doch bei aller Warnung: Der Erste mit sieben Punkten Vorsprung, dem um 20 Tore besten Sturm und der um 28 Treffer besten Abwehr, fährt zum Tabellenneunten mit dem zweitschwächsten Sturm und nur mäßiger Defensive. Die Rollen sind im Vorfeld also klar verteilt - aber: Abgerechnet wird bekanntlich erst zum Schluss. Die Partie steigt am kommenden Sonntag, 29. Januar, um 12 Uhr in der Sporthalle an der Scharfstraße.

(RP)
Mehr von RP ONLINE