Lokalsport: Eiskünstler holen 16 Medaillen und starten beim Deutschlandpokal

Lokalsport : Eiskünstler holen 16 Medaillen und starten beim Deutschlandpokal

Zum Grafschafter Cup in Moers entsendeten der Eissport-Verein Krefeld (EVK) und der Schlittschuh-Club Krefeld (SCK) 39 Vereins- und Leistungssportler, dabei auch der jüngste Leistungssportnachwuchs, die 16 Medaillen gewannen: Mit viermal Gold, siebenmal Silber sowie fünfmal Bronze kehrten Krefelds Kufenkünstler zurück. Stark trumpften die jüngsten Eislauftalente im Alter von vier bis sieben Jahren in den Wettbewerbskategorien der Minis A bis D auf und sicherten sich gleich neun Medaillen. Laura Lackmann (5 Jjahre, EVK) und Alexandra Shpolyanskaya (6 Jahre, SCK) holten beide Gold bei den Minis A. Auch Silber wurde zweimal vergeben an Alina Helwig (5 Jahre, SCK) und Melissa Jochems (4 Jahre, EVK). In der Kategorie Minis B siegte Deniz Briesemeister (6 Jahre, SCK). Lorelei Hampson (6 Jahre, SCK) belegte den Bronzerang. Silber ging in der Kategorie Minis C an Emily Weyhe (7 Jahre, EVK). Im Wettbewerb Minis D gab es einen weiteren Doppelerfolg, Sophie Klaßen (7 Jahre, EVK) belegte den ersten Platz vor Laura Jochems (7 Jahre, EVK) auf Platz zwei.

In der Kategorie der Eisläufer Elementeküren holte Hannah Jentges (8 Jahre, EVK) ebenso Bronze (Eisläufer B) wie Marlene Brocker (7 Jahre, SCK) in der Kategorie Eisläufer D. Beste Krefelderin in den Kategorien der Freiläufer Miniküren war Franziska Wyschanowski (SCK) als Dritte. In den Leistungsklassen der Figurenläufer Küren glänzte Lena-Sophie Vehrenberg (SCK). Die neun Jahre alte Leistungssportlerin erzielte mit einer guten Kürleistung und gelungenen Axelsprüngen den Silberrang. In den höheren Kürwettbewerben der Vereinssportler gab es einen Krefelder Doppelerfolg: Lena Biermann (15 Jahre, SCK) gewann Silber vor Fabienne Bouvry (15 Jahre, EVK). In den Kürwettbewerben der erwachsenen Hobbyläufer rundete Stephanie Zapf mit einer schönen Kürdarbietung und dem damit errungenen Silberplatz das gute Gesamtergebnis der Krefelder ab.

Vom 12. bis 15. März richtet die Deutsche Eislauf Union derweil den Deutschlandpokal am Bundesleistungsstützpunkt Dortmund aus. Der Deutschlandpokal zählt mit zu den ranghöchsten, nationalen Wettbewerbsveranstaltungen. Die 160 besten Eiskunstläufer Deutschland der Nachwuchs-, Jugend und Juniorenklasse treffen dort aufeinander. Dem 20-köpfigen NRW-Team gehören sechs Krefelder Eislauftalente des Eissport-Vereins Krefeld (EVK) und des Schlittschuh-Clubs Krefeld (SCK) an, die sich zum Saisonabschluss der nationalen Konkurrenz stellen. Antonia Storm (SCK) startet bei den Junioren Damen. In der Kategorie Jugend Damen gehen Celine Alexy (EVK), Carlota Bustos Knoblich (SCK), Nicole Heger (SCK) und Fiona Meisgen (EVK) an den Start. In der Nachwuchsklasse der jüngeren Damen vertritt Xenia Rymarev (EVK) die Krefelder Fahnen.

Den Auftakt in Dortmund machen die Jugend- und Junioren Damen. Am Donnerstag stehen die Wettbewerbe im Kurzprogramm an, am Freitag folgen die Kürentscheidungen. Am Wochenende sind die Wettbewerbe in den Nachwuchsklassen. Die Kürentscheidung fällt am Sonntag.

(oli)
Mehr von RP ONLINE