Lokalsport: Eishockeyteam aus Krefeld auf Kanada-Tour

Lokalsport: Eishockeyteam aus Krefeld auf Kanada-Tour

Die meisten Eishockeyfans der Krefeld Pinguine wünschen sich für die kommende Saison einige Verstärkungen für den Kader, bevorzugt aus Kanada, dem Mutterland des Eishockeys. Das Eishockeyteam des SC Uerdingen, das sich weitestgehend aus ehemaligen Nachwuchsspielern des KEV zusammensetzt, könnte hier derzeit Unterstützung anbieten. Die Mannschaft hielt sich jüngst mit 28 Spielern in Toronto und Ottawa auf.

Unterstützt wurden die Vorbereitungen der Tour vom ehemaligen Pinguine-Crack James Hanlon (1994-1998), der als Manager des örtlichen Reiseveranstalters Bytown Travel insbesondere Reisen für Sportteams nach Kanada organisiert.

Auf dem Reiseplan standen neben Stadtführungen durch die beiden Metropolen auch ein Ausflug zu den Niagara-Fällen, Besichtigungen des Air Canada Centers, des CN-Towers, des alten Maple Leaf Garden sowie des Rogers Centers auch der Besuch von drei NHL-Spielen der Toronto Maple Leafs sowie der Ottawa Senators. Außerdem trug der SC Uerdingen insgesamt fünf Spiele gegen örtliche Oldtimerteams aus. Höhepunkt war aber natürlich der Besuch der Kultstätte des Eishockeysports, der Hockey Hall of Fame. Die Spiele der deutschen Nationalmannschaft während der olympischen Spiele werden in Kanadas beliebtester Sportsbar, dem "Real Sports Bar and Grill" gemeinsam geschaut.

(RP)