Lokalsport: Doppelter Doppelpack für den CHTC

Lokalsport : Doppelter Doppelpack für den CHTC

Hockey: Heimpremiere für die CHTC-Herren: Die Krefelder empfangen heute Kahlenberg und morgen Köln. Schwere Aufgaben für CHTC-Damen: Die Krefelder spielen heute gegen Mülheim und morgen in Düsseldorf.

Für die Damen des Crefelder HTC stehen nach der Niederlage gegen Köln zwei weitere Hammerspiele auf dem Programm. Zunächst empfangen sie am Samstag um 17 Uhr Uhlenhorst Mülheim, bevor sie am Sonntagabend um 20 Uhr beim Europapokalsieger und Topfavoriten Düsseldorfer HC auflaufen, die beide zu den Anwärtern auf einen Platz fürs Viertelfinale gelten. Für diese schweren Aufgaben steht Trainer Sebastian Folkers der gesamte Kader zur Verfügung. Aufgrund des Torverhältnisses rangiert der CHTC auf dem sechsten Gruppenplatz hinter den ebenfalls punktlosen Teams RHTC Leverkusen und Blau-Weiss Köln.

Mülheim setzte sich am vergangen Wochenende mit 7:2 gegen Leverkusen durch. Das Team von Coach Mark Spieker tat sich in der ersten Hälfte gegen die Rheinländerinnen noch schwer, drehte aber danach auf und erspielte sich den klaren Vorsprung. In der Tabelle belegt es den dritten Rang, den es auch zum Abschluss der letztjährigen Hallensaison inne hatte.

Die Düsseldorferinnen erreichten nach dem Hallentitel 2015 auch in der vergangenen Saison das Finale und mussten sich erst im Shoot-out dem Mannheimer HC geschlagen geben. Im prominent besetzen Kader stechen die Nationalspielerinnen die Krefelderin Selin Oruz, die selbst lange beim CHTC gespielt hat, sowie Lisa-Marie Schütze und Annika Sprink heraus. CHTC-Trainer Sebastian Folkers fordert eine engagierte Leistung seiner Damen: "Wir wollen aus dem letzten Spiel lernen und mutiger im Kreis agieren und uns mehr Torabschlüsse erarbeiten. Defensiv haben wir trotz der Gegentore gut agiert, das wird auch gegen diese beiden Teams wichtig werden und uns sehr fordern."

  • Lokalsport : CHTC-Damen bestreiten Schlüsselspiel
  • Lokalsport : CHTC-Damen bestreiten Schlüsselspiel
  • Lokalsport : CHTC-Damen empfangen Mülheim

Nach dem überraschenden Unentschieden gegen Schwarz-Weiß Köln steht für die Hockeyherren des Crefelder HTC nun das erste Doppelwochenende auf dem Plan. Zunächst empfangen sie am Samstag um 15 Uhr den Aufsteiger Kahlenberger HTC, bevor am Sonntagmittag um 12 Uhr, ebenfalls zuhause, der Kracher gegen Mitfavorit Rot-Weiss Köln stattfindet. Die Heimspiele finden in dieser Saison in der Sporthalle Horkesgath statt. Für das auf Rang drei liegende Team von Matthias Mahn geht es darum, im Rennen um die Viertelfinalplätze nicht an Boden zu verlieren. Wer genau zum Einsatz kommt, wird sich erst kurzfristig entscheiden, da Constantin Illies und Florian Pelzner krankheitsbedingt pausieren mussten. Definitiv fehlen werden Felix Wild und Keeper Mark Appel, für den voraussichtlich Niklas Sakowsky zwischen den Pfosten stehen wird.

Kahlenberg zeigte gegen RW Köln bei der Rückkehr ins Oberhaus nach drei Jahren eine starke spielerische Leistung. Die Mannschaft von Tim Leusmann bot den Domstädtern lange Zeit Paroli, musste sich jedoch mit 3:7 geschlagen geben. Anders stehen die Vorzeichen beim letztjährigen Finalisten RW Köln. Auch wenn einige Spieler fehlen, hat Trainer André Henning auch in der Halle einen hochkarätigen Kader zu Verfügung. Gegen Kahlenberg präsentierte sich vor allem Nationalspieler Mats Grambusch mit drei Treffern in guter Form.

"Kahlenberg steht vor allem defensiv sehr kompakt, daher müssen wir unsere Torchancen besser nutzen als zuletzt. Gegen Köln wird es natürlich nicht einfach, ich erwarte ein intensives Spiel. Es wird bereits ein richtungsweisender Spieltag für uns werden", äußerte sich CHTC-Coach Matthias Mahn.

(RP)