Lokalsport: DNL-Team kämpft um die sportliche Qualifikation

Lokalsport: DNL-Team kämpft um die sportliche Qualifikation

Während die vier besten Mannschaften der Deutschen Nachwuchsliga seit Mittwoch in den Play-offs um die deutsche Meisterschaft spielen, heißt es für den KEV'81 ab dem kommenden Wochenende den Absturz in die Division II zur nächsten Saison zu verhindern. So spielen die Mannschaften von den Plätzen fünf bis acht die verbleibenden vier Plätze der neuen Division I in zwei Gruppen mit den vier besten Mannschaften der leistungsschwächeren Gruppe Blau aus. In der Gruppe A treffen der EC Bad Tölz und der EV Landshut auf den ESC Dresden und die Starbulls Rosenheim. In der Gruppe B kämpfen der Augsburger EV und der KEV'81 gegen den EV Regensburg und den Iserlohner EC in einer Einfachrunde um die sportliche Qualifikation für die höchste U20-Division.

Dabei beginnt Krefeld zunächst mit den beiden Heimspielen gegen den EV Regensburg (Sa., 17 Uhr) und dem Augsburger EV (So., 10.30 Uhr). Gegen beide Vereine gab es in dieser Saison schon direkte Vergleiche, auf Regensburg traf das Team von Trainer Elmar Schmitz in der Vorrunde, auf Augsburg in der Meisterrunde. Die ausgeglichene Bilanz zeigt auf, wie eng es in dieser Liga zugeht. Das wissen auch die Schwarz-Gelben, die zwar angespannt, aber auch hochkonzentriert in dieser Woche trainierten. Wichtig war aber auch, dass bis auf den grippekranken Valentin Pfeifer alle Mann wieder an Bord sind. "Augsburg hat zuletzt gute Ergebnisse erzielt, aber wir wissen wo wir nun dran sind und müssen entsprechend liefern", sagt Schmitz

(F.L.)