DM-Silber für Anne-Catherine Wasser

Leichtathletik : DM-Silber für Anne-Catherine Wasser

Die Leichtathletin des SC Bayer Uerdingen belegte bei den deutschen U23-Meisterschaften in Wetzlar Platz zwei über die Hürden. Die U20-Staffel der weiblichen Jugend gewann Bronze.

Die Leichtathleten des SC Bayer Uerdingen überzeugten bei den Deutschen Meisterschaften der U23 und Langstaffeln in Wetzlar auf der ganzen Linie. Anne-Catherine Wasser als Silbermedaillengewinnerin über 400 m Hürden und die 4 x 400 m Staffel der weiblichen Jugend U20 mit Bronze stachen dabei heraus.

Wasser bestätigte nach der zweitbesten Vorlaufzeit (60,18 Sekunden) diesen Platz auch im Finale bestätigen und lief zur neuen persönlichen Bestzeit von 59,21 Sekunden. Nächstes großes Ziel für die USA-Studentin sind Anfang August die Deutschen Meisterschaften der Männer und Frauen in Berlin, wo sie noch einmal schneller laufen möchte. Danach geht es wieder zurück über den großen Teich ans College nach Florida.
Das Jugend-Quartett über 4 x 400 m mit Nina Schröter, Anna Keyserlingk, Franziska Neubacher und Tessa Srumf kam souverän auf Platz drei. Die erhoffte Medaille lag lange in Gefahr, doch Schröter, Keyserlingk und Neubacher kämpften vor allem auf der Zielgeraden jeweils grandios und gaben Schlussläuferin Tessa Srumf den Stab an dritter Stelle liegend. Diese wehrte dann den Angriff der viertplatzierten Staffel klar ab und sicherte den umjubelten Platz auf dem Treppchen. Gegenüber ihrem ersten Rennen steigerten sich die Mädchen um über vier Sekunden auf 3:50,37 Minuten.

Für Pascal Lewandowski war Platz fünf und damit das A-Finale über 200 m zum einen ein Erfolg, seine Rückenschmerzen ließen im Vorlauf aber keine bessere Zeit als 21,64 Sekunden zu, so dass er nicht ganz zufrieden war. Im Endlauf auf Bahn eins waren dann nicht mehr als 21,76 Sekunden möglich. Für ihn gilt es, wieder schmerzfrei zu werden und bei der DM in Berlin noch einmal seine Bestzeit von 21,20 Sekunden anzugreifen.

Zwar nicht im Finale, aber zum Saisonhöhepunkt topfit und mit persönlichen Bestleistungen präsentierten sich Kristian Hren über 110 Meter Hürden mit 15,10 Sekunden (11. nach den Vorläufen) und Lea Sollmann im Speerwurf mit 47,17 Metern als Zehnte, die vor dem Endkampf lange auf Platz sieben gelegen hatte. Das Uerdinger Aufgebot komplettierte Johanna Giersch, wie Sollmann ebenfalls noch der Jugendklasse angehörend, die im Hammerwurf mit 48,41 Metern ebenfalls auch auf Rang zehn kam.

Mehr von RP ONLINE