1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Die Tennis-Bezirksmeisterschaften gehen in die entscheidende Phase

Tennis : Die Tennis-Bezirksmeisterschaften gehen in die entscheidende Phase

Am heutigen Samstag geht es in vielen Alterkslassen um den Einzug ins Finale. Die Endspiele werden am Sonntag auf der Anlage des Hülser SV ausgetragen.

Die Tennis-Bezirksmeisterschaften, die auf den Anlagen des Hülser SV, TC GW St. Tönis sowie beim CSV Marathon durchgeführt werden, gehen in die Endphase. Heute (Samstag) finden die Halbfinals statt und morgen sind ab 10 Uhr die Endspiele terminiert, die allesamt auf der Tennisanlage beim Hülser SV ausgetragen werden. „Wir haben im Laufe der Woche tolle Spiele, mit zum Teil sehr spannenden Ballwechseln gesehen. Auch sind wir bestens im Zeitplan“, sagte Kreissportwart Ralf Balve, der mit seinen routinierten Mitstreitern Joachim Mende und Günther Besen für eine reibungslose Organisation sorgt.

Etwa 200 Meldungen hatte der Kreissportwart in den 15 Alterskategorien einzuordnen. In den beiden „Königsklassen“ der Damen und Herren wurde bisher hart gerungen. Bei den Damen A verlor die an Position zwei gesetzte Anke Erpel (TV 03 SG) überraschend glatt mit 2:6, 0:6 gegen Sandra Dzhambazov (BW Krefeld). Die 18-Jährige Dzhambazov, die für Blau-Weiß in der Verbandsliga spielt, hat gute Chancen das Endspiel zu erreichen. Ihre Gegnerin im Halbfinale ist Lilly Stienemeier vom TC BW Neuss. Eine weitere Krefelderin kann ebenfalls noch den Sprung in das Semifinale schaffen. Leonie Flöth (BW Krefeld) und Nadja Mende (Hülser SV) spielen im Viertelfinale gegeneinander. Bei den Herren A gibt es ein starkes 32er-Feld, in dem Elias Emilio Walter vom TV Osterath die Setzliste anführt.

Im Viertelfinale spielt Luca Mours (BW Krefeld), der im Achtelfinale den Kempener Philipp Koenen mit 6:1, 6:1 bezwang, nun gegen den Osterather Favoriten. Für den auf Position zwei gesetzten Philipp Lemken (BW Krefeld) war nach dem Achtelfinale Endstation. Lemken verlor gegen den St. Huberter Thomas Hanzen glatt mit 3:6, 2:6.

In den Altersklassen 55 stehen mit Horst Starsetzki, Wolfgang Nonn, Thomas Engels (alle BW Krefeld) und Ralf Balve (CSV Marathon) vier starke Krefelder Akteure im Viertelfinale. Auf den Sprung ins Endspiel der AK 60/65 ist Monika Giesen (Crefelder TC). Die Spitzenspielerin ihrer Altersklasse in der Niederrheinliga spielt heute (13 Uhr, CSV Marathon) ihr Halbfinale gegen Sabine Dreyer (TC Solvay).

Zahlreiche Meldungen gab es bei den Herren 70, die in einem 32-Feld antreten. Mit Dieter Stiller, Hans-Jürgen Schumacher (beide BW Krefeld), Hans-Herbert Porten und Hans-Josef Dohmen (beide TG Willich) stehen noch aussichtsreiche Bewerber im Tableau.

Zeitplan für die Endspiele am Sonntag beim Hülser SV: 10 Uhr: Herren 40, Damen 45,Herren 45/50, Damen 50/55, Herren 55, 12 Uhr: Damen 30/40, Damen 60/65, Herren 60, Herren 65, Herren 70. 14 Uhr: Damen A, Damen B, Herren A, Herren B, Herren 30.