1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Die Squasher des SC Turnhalle Niederrhein feiern ihren größten Erfolg.

Squash : „Ich halte eine Überraschung für möglich“

Die Squasher des SC Turnhalle Niederrhein feiern ihren größten Erfolg.

Herr Mülbacher jetzt mal ganz ehrlich: Hätten Sie damit gerechnet, dass ihre Squashmannschaft vom SC Turnhalle Niederrhein in der Bundesliga Gruppe Nord nach dem Ende der Hauptrunde auf Platz zwei stehen würde?

Mühlbacher Nein, das war so nicht wirklich vorhersehbar. Die Konkurrenz war in dieser Saison wieder sehr stark. Wir haben aber davon profitiert, dass die Hamburger sich neu aufgestellt und anstatt zwei Teams nur eins gemeldet haben, das nicht mehr so stark war. Gegen unsere härtesten Verfolger aus Bremen und Berlin haben wir uns durchgesetzt, weil wir eben gegen diese Mannschaften in Bestbesetzung angetreten sind.

Der SC Turnhalle Niederrhein spielt jetzt im vierten Jahr in der Bundesliga. Ist Platz zwei in der Gruppe Nord der bisher größte Erfolg?

Mühlbacher Ja, und das sogar mit Abstand. Das schöne ist, dass die Zuschauer da auch voll mitgegangen sind, denn die Tribünen vor den Courts waren immer gut gefüllt. Gerade in den zurückliegenden Wochen kamen auch neue Zuschauer hinzu, die sich so ein Spiel mal angucken wollten. Im letzten Meisterschaftsspiel gegen Paderborn haben wir einen neuen Zuschauerrekord verzeichnet. Da ging es ja noch um Platz eins in der Nord-gruppe.

Wie geht es jetzt weiter in der Saison?

Mühlbacher Wir bereiten uns jetzt für die Play-off-Endrunde vor. Die findet am 15. und 16. Mai in Hamburg statt. Teilnehmer sind neben uns und Paderborn die beiden besten Mannschaften aus der Südgruppe, in dem Fall Worms und Güdingen.

Und wie stehen für Ihr Team die Chancen auf Einzug ins Finale oder gar auf den Gewinn des Titels?

Mühlbacher Das Halbfinale wird über Kreuz gespielt. Paderborn spielt gegen den Südzweiten Güdingen und wir gegen den Sieger des Südens, den Black & White RC Worms. Allerdings sind wir in dieser Begegnung der klare Außenseiter, denn Worms und Paderborn machen seit Jahren den Titel unter sich aus. Aber wer weiß, vielleicht gelingt uns eine Überraschung, das halte ich für möglich. Wir werden auf jeden Fall mit dem kompletten Kader die Reise nach Hamburg antreten. Selbst alle Profis von uns fahren mit, egal, ob sie spielen oder nicht. Gerade das sagt auch aus, wie gut der Zusammenhalt in unserer Mannschaft in dieser Saison ist. Da werden wir von anderen Vereinen für bewundert

INTERVIEW: FRANK LANGEN