Lokalsport: Die Bears bezwingen den Meister

Lokalsport: Die Bears bezwingen den Meister

Der Skaterhockey-Bundesligist gewann sein Heimspiel gegen Kaarst mit 8:6.

Skating Bears sind optimal in die neue Saison in der 1. Skaterhockey-Bundesliga gestartet. Nach dem Auftaktsieg gegen Sauerland Steel Bulls, gewann das Team des Trainerduos Fabian Peelen und Roman Tellers in der Horkesgath-Arena mit 8:6 (1:1, 2:2, 5;3) gegen den aktuellen Meister Crash Eagles Kaarst. Von der ersten Minute an entwickelte sich ein schnelles Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die Gäste wie auch die Bears legten großen Wert auf die Sicherung des eigenen Tores, so dass sich wenig Torchancen ergaben. Das 0:1 (12.) für die Gäste Eagles beantwortete Max Zillen mit dem 1:1 im Gegenzug.

Auch im Mitteldrittel konnte sich kein Team Vorteile erspielen. Als dann die Gäste eine Überzahl zum 2:1 nutzten, legten sie schnell das 3:1 nach. Die Krefelder erkannten, dass ihnen das Spiel entglitt, doch in der daraus folgenden Strafzeit verteidigten sie gut und profitierten dann von einer Strafzeit der Gäste, die sie zum 2:3 nutzten. In der letzten Spielminute des Mittelabschnitts leistete sich die Adler wieder eine Zweiminutenstrafe, in der die Krefeld prompt zum 3:3 ausglichen. Im letzten Drittel fie die Entscheidung zugunsten der Heimmannschaft. In Unterzahl erwischte Pascal Mackenstein den Ball, passte auf den mitgelaufenen Jannik Jost, der Krefeld mit 4:3 in Führung schoss. Nun wogte die Partie hin und her. Die Gäste gaben sich noch lange nicht geschlagen und glichen aus. Nun entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Bis zum 6:6 gingen die Bears jeweils in Führung, die von den Crash Eagles immer ausgeglichen wurde. Fünf Minuten vor dem Ende erzielte Wasja Steinborn die 7:6 Führung. Kaarst setzte nun alles auf eine Karte und nahm in der letzten Spielminute den Goalie aus dem Tor. Vier Sekunden vor der Sirene verlor Kaarst den Ball und Jannik Kleindienst konnte zum zum 8:6 ins leere Gästetor schießen.

(RP)