Die Adler Könishof siegen im Handball-Kreispokal bei ASV Sücheln mit 31:22.

Handball Kreispokal : Erfolgreiches Adler-Debüt für Timofte

Im Kreispokal setzt sich Nordrheinligist Adler Königshof bei Landesligist ASV Süchteln mit 31:22 durch.

(svs) Zugegeben, eine sportlich hohe Hürde war das Kreispokalspiel beim ASV Süchteln für die Adler Königshof nicht. Immerhin liegen drei Spielklassen zwischen beiden Kontrahenten. Trotzdem gab es für den neuen Adler-Trainer Marius Timofte wertvolle Erkenntnisse beim 31:22 (14:12)-Erfolg des Favoriten. „Ich habe schon einiges gesehen, das die aktuelle Tabellensituation erklärt. Gerade in der Offensive fehlte speziell zur Mitte der ersten Halbzeit die taktische Disziplin“, sagte der Rumäne, der die Krefelder noch zum Klassenverbleib in der Nordrheinliga führen will.

Aufgrund einiger Ausfälle nahm er in den Spoo-Brüdern und David Termast drei Spieler aus der zweiten Mannschaft mit. „Ich habe einfach positionsgetreu die Jungs aus der Zweiten hochgezogen. Ich wollte alle Spieler auf ihren Positionen spielen lassen und so Abläufe einstudieren. In erster Linie war es für uns ein gutes Trainingsspiel“, sagte Timofe, der auch den Gegner lobte. „Sie haben aggressiv gespielt und zugepackt. So hatte das Spiel für uns durchaus einigen Wert“, zollte er dem Landesligisten Respekt.

Die Adler treten am Donnerstag zu einem weiteren Test in Rumeln-Kaldenhausen an und arbeiten weiter am Feinschliff für den Rückrundenstart. In der Abwehr sieht der neue Trainer bereits einige gute Ansätze. „Wir hatten hier einige Ausfälle, haben es aber über weite Strecken gut gemacht. Vorn muss allerdings die Chancenverwertung viel besser werden“, gab er den Seinen mit auf den Weg. Ernst wird es für sein Team dann am 26. Januar mit dem Auftritt beim Tabellen-Zweiten TuS Opladen. Dann beginnt die „Mission Klassenverbleib“ richtig.

Mehr von RP ONLINE