1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Lokalsport: Deutscher 3:2-Arbeitssieg über abwehrstarke Iren

Lokalsport : Deutscher 3:2-Arbeitssieg über abwehrstarke Iren

Hockey: Die Deutsche Nationalmannschaft bestritt gestern ihr erstes von zwei Olympia-Quali-Vorbereitungsspielen.

Es war gestern Abend gegen Irland nicht alles Gold was glänzt bei der Deutschen Nationalmannschaft, die seit 2006 erstmals wieder ein Länderspiel in Krefeld bestritt. Dennoch brachte der 3:2-Arbeitssieg über die abwehrstarken Gäste von der Insel dem Bundestrainer Markus Weise weitere Erkenntnisse, um für das World League Finale in Buenos Aires gerüstet zu sein, wo es um die Olympia-Qualifikation geht.

"Wir haben derzeit eine harte Phase. Die Spieler sind neben den Länderspielen ja auch noch in der Bundesliga gleichzeitig im Einsatz, da dauert es halt noch etwas bis es klappt", sagte Weise nach der gestrigen Partie, die von knapp 500 Zuschauern verfolgt wurde und mit einem zweiten Aufeinandertreffen heute um 15.30 Uhr ihre Fortsetzung findet. Gleich zu Beginn wurde deutlich, dass die Iren in der Abwehr kompakt stehen würden. So dauerte es bis die Gastgeber noch vor der Halbzeitpause das 1:0 durch Christopher Rühr (29.) bejubelten. In der zweiten Spielhälfte war Deutschland zwar spielüberlegen, machte aber zu wenig aus seinen Chancen. Stattdessen trafen die Iren zunächst zum 1:1 (37.) und erhöhten nach ihrer dritten kurzen Ecke sogar auf 2:1 (55.). Immer gelang Christopher Zeller fast im Gegenzug ebenfalls per Ecke das 2:2 (56.). Aber es dauerte bis acht Sekunden vor Ende, ehe Florian Fuchs sich am Kreisrand geschickt durchsetzte und mit einem Gewaltschuss unhaltbar zum 3:2-Siegtreffer einschoss. Während Bundestrainer Weise Linus Butt und Oscar Deecke einen soliden Part mit ein paar Aktionen einen guten Job attestierte, lief die Partie am dritten Krefelder Akteur Niklas Wellen etwas vorbei. "Das war heute nicht der Tag von Niklas, der aber viel unterwegs war", sagte Weise.

(RP)