Der Überraschungs-Spitzenreiter der Fußball-Kreisliga SC Schiefbahn steht beim SC Waldniel auf dem Prüfstand

Fußball-Kreisliga : Kallen hütet für Urlauber Thiel das Schiefbahner Tor

Der Überraschungs-Spitzenreiter der Fußball-Kreisliga steht beim SC Waldniel auf dem Prüfstand.

In der Fußball-Kreisliga A scheidet sich die Spreu vom Weizen. Aus dem vorderen Tabellendrittel vorerst herauszufallen droht der SC Schiefbahn, der in der Partie beim bereits sechsmal siegreichen Spitzenreiter SC Waldniel - niemand hatte den Schwalmstädtern im Sommer so eine Überfliegerspielzeit zugetraut - nur Außenseiter ist. SCS-Spielertrainer Daniel Klinger muss weiter Urlauber Stefan Galster ersetzen. Im Tor wird für Sven Thiel, ebenfalls in Urlaub, Kevin Kallen stehen. Wieder aus fernen Ländern gelandet sind dagegen Ken Meyer, Erik Weber und Jan-Hendrik Mettmann.

Vor der Partie am Freitagabend gegen Kaldenkirchen sagt der Hülser Trainer Andre Wienes: „Der Gegner ist nicht so gestartet, wie von vielen erwartet. Aber er hat, wie wir, personelle Probleme.“ Neben Julian Gröninger könnte Torjäger Matthias Dohmen erstmals ein Thema sein.

Heimlich, still und leise hat sich Vorjahresabsteiger VfB Uerdingen schon wieder auf Platz zwei vorgearbeitet. Das hat der ziemlich neuformierten Auswahl um Spielführer Pascal Lucas kaum jemand zugetraut. Nun geht es zur Anrather Viktoria, die noch nicht den Elan versprüht, wie in der Rückrunde der Vorsaison. In David Zischewski kehrt aber ein wichtiger Akteur zurück. Im Tor wird Dustin Latzel weiter Marcel Grabarske vertreten. „In der Donkkampfbahn ist es, egal wie die aktuelle Konstellation lautet, schwer zu bestehen. Und in Sven Schmitz verfügen sie über einen der besten vorderen Mittelfeldspieler der Liga“, sagt VfB-Trainer Stefan G. Rex.

Kommt der TSV Bockum jetzt in Schwung? Diese Frage stellen sich nach dem ersten Saisonerfolg vor dem Derby bei Fischeln II viele. Die Platzherren haben personelle Probleme, weil neben Kevin Albrecht auch Christian Hollender ausfällt. Und wie es bei Stürmer Tobias Künzer ausschaut (Achillessehnenprobleme), bleibt abzuwarten. Pascal Hingst und Marvin Trentzsch haben ihre Verletzungen auskuriert. Trainer Sebastian Suski meint: „Bockum ist ein spielstarker Kontrahent und hat sich mittlerweile freigeschwommen.“

Dies wird im Verfolgerduell zwischen dem FC Hellas Krefeld und dem bisher so respektabelen Aufsteiger Teutonia St. Tönis II nicht anders sein. Für wen es da zu einem Dreier langt, der ist im Kampf um Platz zwei bestens im Rennen.

Die Aufsteiger TIV Nettetal und SV St. Tönis sind am siebten Spieltag unter sich. Die Gäste sind gut aus den Startlöchern gekommen, der Gastgeber weniger, hat sich aber mittlerweile berappelt und zweimal in Folge gewonnen. „Ich bin sehr gespannt auf TIV. Das wird mit Sicherheit ein interessanter Schlagabtausch“, ist sich SV-Trainer Thomas Wolf sicher. Er muss weiter Nils van Afferden, Jan Feyen und Kevin Sabbadin ersetzen. Dafür trainiert Elias Ziemke nach seinem Bänderriss wieder.

Mehr von RP ONLINE