1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Lokalsport: Der Höhenflug von TVO und Adler II geht weiter

Lokalsport : Der Höhenflug von TVO und Adler II geht weiter

Heimserie ausgebaut, dem alten Liga-Primus erfolgreich Paroli geboten und selbst die Tabellenführung übernommen - für den TV Oppum hätte das Wochenende gar nicht besser laufen können. Mit 17:16 (8:7) rang der Altmeister an der Scharfstraße den SV Neukirchen nieder und konnte damit auch im fünften Spiel in Serie punkten.

Von der ersten Sekunde an entwickelte sich eine keinesfalls hochklassige, aber zu jedem Zeitpunkt nervenaufreibende und emotional geführte Begegnung. Die Oppumer unterstrichen dabei ihre derzeitige Ausnahmestellung in puncto Defensivarbeit. Nicht ansatzweise konnte die im Vorfeld so hochgelobte Offensive der Neukirchener ihre Klasse demonstrieren. Dass auch bei den Hausherren im Angriff vieles zerfahren wirkte, lag in erster Linie an einer fahrlässigen Chancenverwertung und einem starken Gäste-Keeper. Somit lieferten sich beide Teams eine wahre Abnutzungsschlacht. Jeder Treffer war mit einem enormen Aufwand verbunden. Kurz nach dem Seitenwechsel wähnten sich die Oppumer bereits auf der Siegerstraße (11:8), doch Neukirchen schlug zurück, und der an diesem Abend wieder einmal überragende Torhüter Dominik Heesen rückte zusehends in den Blickpunkt. Nach zuvor zahlreichen wichtigen Paraden packte Heesen auch beim letzten Wurf von Torjäger Christian Ginters sicher zu und löste bei seinen Mannschaftskameraden einen Jubelsturm aus.

  • Lokalsport : Oppum kommt verschlafen aus der Pause
  • Lokalsport : DJK Neukirchen will sich im Derby jetzt besser verkaufen
  • Aylin Fryzeigte in Hamburg eine überragende
    Wasserball : SV Bayer 08 gewinnt das Spitzenspiel gegen Düsseldorf

TV Oppum: Heesen, Spodzieja - Arend, E. Schwarz, Walch, Küsters, van den Berg, Hummel, Kilic, Opper, Held, Geerkens, Prondzynski

Die Reserve der DJK Adler Königshof steigert ihr Wohlbefinden in der Verbandsliga wöchentlich. Bei der Moerser Adler HSG feierte der Aufsteiger mit 34:28 (14:14) den dritten Erfolg in Serie und ist damit zurzeit fester Bestandteil der Spitzengruppe. Beide Teams lieferten sich im ersten Durchgang einen offenen Schlagabtausch, den die Adler mit einer konsequenteren Chancenverwertung deutlich zu ihren Gunsten hätten entscheiden können. "Wir hatten in der Offensive anfangs unsere Probleme und haben leichtfertig gute Möglichkeiten vergeben", sagte Trainer Ron Andrae. Nach dem Seitenwechsel nahm sich der Aufsteiger dann eine kurze kollektive Auszeit und lag plötzlich mit vier Treffern in Rückstand. Unbeabsichtigt spielte das jedoch den Gästen in die Karten. Moers schaltete früh in den Verwaltungsmodus und wurde von den Adlern in der Schlussviertelstunde teilweise überrannt. Wie selbstverständlich drehte der Liga-Neuling die Begegnung binnen weniger Minuten und siegte am Ende auch in der Höhe verdient.

"Kompliment an meine Mannschaft. Wir haben den Rückstand unaufgeregt abgeschüttelt und umgehend eine Reaktion gezeigt. Derzeit passt vieles, wobei wir nicht vergessen dürfen, dass mit Neukirchen erst ein echter Hochkaräter zu unseren Gegnern zählte", bilanzierte der Übungsleiter zufrieden.

Adler Königshof: Dönni, Thiemann - Recavarren (3), Leigraf (3), Küpper (2), Thelen (5), Wendler (8), Ruppert (4), Farhan (1), Ditz, Wirtz (1), Loer (2), Schumacher, Weber (5)

(RP)