1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Fußball: Der BV Union Krefeld steigt ab

Fußball : Der BV Union Krefeld steigt ab

Der Traditionsverein verliert deutlich mit 2:9 beim VfL Willich und steigt neben SC Union Nettetal II und dem TSV Kaldenkirchen in die Kreisliga A ab.Preußen gewinnt zwar das Derby in Linn, blieb aber Dritter, weil Spielsport aus Hinsbeck auch die Punkte mitbringt.

Das Wunder blieb aus, wobei der BV Union aber auch nichts dafür tat, dass es noch einmal spannend wurde. Während Meister Amern die Saison mit einer Niederlage beendete — übrigens die dritte —, gewannen die Teams dahinter ausnahmslos. Der TSV Bockum verbleibt nach einer Punkteteilung auf dem respektablen fünften Platz, wogegen die Linner noch die Brachter und Dilkrather an sich vorbeiziehen lassen mussten. Und die Meerbuscher überholten noch Anadolu Türkspor Krefeld und die St. Huberter.

OSV Meerbusch — Anadolu 1:0 (1:0)

Die Platzherren agierten zwar übernervös, kamen aber kaum in Gefahr, weil die Defensive gut sortiert war und die Gäste wenig Produktives auf die Beine stellten. Einzig in der Endphase war es Murat Akova, der OSV-Akteur Alexander Radmacher zu einer Rettungstat auf der Linie zwang. Das Tor des Tages schoss Lukas Freitag nach einem tollen Alleingang von der Mittellinie, vorbei an drei Kontrahenten, und einem Schuss ins kurze Eck (29.).

TSF Bracht — VSF Amern 3:1 (1:1)

Dreimal traf für die Gastgeber Matthias Bielmeier (11./50./72.). Für den Meister langte es nur zum zwischenzeitlichen Ausgleich von Sven Metze (26.).

  • Fußball : TSV Kaldenkirchen startet mit Derbysieg
  • Im Rahmen des Provinzial-Fohlen-Cups auf der
    Jugend-Fußball : Kaldenkirchen und Hinsbeck gewinnen beim Fohlen-Cup
  • Julian Rode (r.) traf für Waldniels
    Fußball : TSV Kaldenkirchen und SC Waldniel im Gleichschritt

R. Hinsbeck — Spielsport 1:2 (0:2)

Erst als Denis Stark (24., Elfmeter nach Foul an Stefano Borges) und Youngster Olaf Wilczek (37.) für die Auswahl des scheidenden Trainers Michael Hackfurt vorgelegt hatten, kamen die Hinsbecker in der Schlussphase durch Konrad Haehnel heran 1:2 (87.).

TSV Bockum — SC Waldniel 2:2 (0:0)

Obwohl die Luft hüben wie drüben raus war, wurde es am Ende noch einmal richtig interessant. Die Tore: 0:1 (51.) Jan Beerens, 1:1 (74.) Alexander Haybach, 2:1 (87.) Halil Özbulat und 2:2 (90.+1) Mimoun Akrom.

Linner SV — P. Krefeld 1:3 (0:1)

Nach Rechtsflanke von Burhan Sahin köpfte Tobias Marseille schnell zur Preußen-Führung ein (5.). Und Sahin selbst war es, der direkt nach Wiederanpfiff auf 2:0 stellte. Die Sache schien gelaufen, doch Oliver Wersig, in den letzten Wochen der Torschütze vom Dienst beim LSV, verkürzte (51.). Ihn scheint sein Wechsel zum VfR Fischeln richtig zu beflügeln. Alles entschieden war deshalb erst, als Routinier Ingo Sommer mit seinem 17. Saisontreffer das 3:1 markierte (87.). Für Sahin stehen übrigens 27 Tore zu Buche; eins weniger als der Amerner Konstantinos "Kosta" Agathangelidis, der in der Rückrunde nicht mehr wie gewohnt erfolgreich war.

Kaldenkirchen — Dilkrath 3:4 (1:3)

Die Tore: 0:1/1:3 (8./41.) Marcel Offermanns, 0:2/1:4 (14./55.) Patrick Irmen, 1:2 (32.) Florian Verhaag und 2:4/3:4 (78./81.) Dennis Datko.

VfL Willich — BV Union 9:2 (3:1)

Die Möglichkeiten der Unionisten zur Rettung schienen größer zu werden, nach dem Roman Galenko seine Farben nach vorne geschossen hatte. Aber dies war nur ein Strohfeuer, weil danach die Hausherren die Sache eindeutig diktierten. Außerdem war die Defensive der Krefelder zu oft offen wie ein Scheunentor, was die Willicher dann auch konsequent ausnutzten. Einzig Bahadir Dayi setzte mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 2:4 noch einmal ein Krefelder Ausrufezeichen. Dominik Backhaus (Kopfball), ein Selbsttor, Andre Seidel, Andreas Kus, Marc Hannemann (2), Philipp Grund, wieder Seidel und nochmals Kus teilten sich den Torsegen des VfL.

(RP)