Lokalsport: Daniel Altmaier scheidet erst im Viertelfinale aus

Lokalsport : Daniel Altmaier scheidet erst im Viertelfinale aus

Das aus St. Hubert stammende Tennis-Talent Daniel Altmaier ist beim ATP-Turnier im türkischen Antalya im Viertelfinale ausgeschieden. Der 18-Jährige unterlag dem in der Weltrangliste um 186 Positionen besser geführten Yuichi Sugita (Japan) in nur 50 Minuten mit 3:6, 0:6. Mit dem Einzug unter die besten Acht hatte der Weltranglisten-252. seine ersten beiden Siege überhaupt auf der Tour gefeiert. Am Mittwoch hatte er den Türken Marsel Ilhan im Achtelfinale mit 6:3, 3:6, 7:6 (7:5) bezwungen und nach 2:30 Stunden seinen dritten Matchball verwandelt. In seinem Erstrundenmatch hatte er gegen den Davis-Cup-Spieler Victor Estrella Burgos aus der Dominikanischen Republik in einer äußerst engen Partie mit 7:5, 6:7 (8:10), 7:6 (7:5) die Oberhand behalten. Zuvor war Altmaier nur beim Sandplatzturnier in Genf ins Hauptfeld eingezogen, er scheiterte dort aber in der ersten Runde am US-Amerikaner Sam Querrey. Altmaier war der einzige Deutsche bei der mit knapp 500.000 Euro dotierten Rasenplatzveranstaltung. Er hatte als Lucky Loser den Südkoreaner Chung Hyeon, der seine Teilnahme zurückgezogen hatte, ersetzt.

2014 wurde Altmaier unter anderem neben Alexander Zverev ins Junioren Talent Team des Deutschen Tennis-Bundes berufen. Die Förderung der Nachwuchshoffnung scheint sich auszuzahlen. Für das ATP-Turnier in Hamburg Ende Juli hat Altmaier eine Wildcard bekommen.

(oli)
Mehr von RP ONLINE