1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Crefelder Ruder-Club richtet auf dem Elfrather See die Herbstregatta aus

Rudern : Der Banker auf der Trainerbank

Der Crefelder Ruder-Club richtet an diesem Wochenende am Elfrather See die Herbstregatta aus. Trainer Markus Wöstemeyer ist schon gespannt. In Matthias Parlow startet auch ein CRC-Talent im Einer.

(F.L.) Markus Wöstemeyer ist eigentlich gelernter Sparkassenkaufmann. Diesen Beruf übt er aber seit Jahren nicht mehr aus. Der 44-Jährige hat sich einen Traum erfüllt, ist Trainer geworden und seit fünf Jahren beim Crefelder Ruder-Club angestellt. „Rudern hat mich von Anfang an begeistert und nie losgelassen“, sagt der gebürtige Osnabrücker.

Als 15-Jähriger kam er durch die Schule zum Rudern, wo es hieß: Jugend trainiert für Olympia. „Beim ersten Mal dachte ich, ich sei zu blöd dafür, weil es ungewohnte Bewegungen im Boot waren und alles wackelte“, erinnert er sich. Fünf Jahre ging es für Wöstemeyer in seinem Verein im Achter von Regatta zu Regatta, parallel war er schon als Trainer in der Anfängerausbildung tätig.

Den Wechsel ins Trainergeschäft gab es dann als Wöstemeyer in Köln auf Lehramt studierte und bei der Hürther Rudergesellschaft anheuerte. „Der damalige Cheftrainer hat aufgehört und habe die Nachfolge angetreten. Nach zehn Jahren ging es für vier weitere als Landestrainer nach Bayern.“

2015 suchte der jetztige CRC-Vorsitzende Christoph Lücke einen Nachfolger für sein Traineramt und fand ihn in Wöstemeyer. „Der Einstieg hier wurde mir sehr leicht gemacht. Ich habe dann den Nachwuchs im Bereich U17 und U19 übernommen“, erzählt er.

Da sich viele Ruderer vom Leistungssport zurückzogen, gab es auch einen Umbruch im Verein. Dieser ist längst vollzogen, wie erfolgreich, das kann am Wochenende am Elfrather See bei der Herbstregatta des CRC beobachtet werden. In Matthias Parlow startet ein CRC-Talent im Einer, auf das Wöstemeyer große Hoffnungen setzt.