1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Crefelder HTC will gegen Nürnberg ein Entscheidungsspiel erzwingen

Hockey-Bundesliga : Crefelder HTC will ein Entscheidungsspiel erzwingen

Der Hockey-Bundesligist muss das Rückspiel gegen Nürnberg gewinnen, um zunächst einmal ein Entscheidungsspiel zu erreichen. In einem dritten Spiel könnte dann der drohende Abstieg noch verhindert werden.

Verlieren verboten – so lautet das Motto des Crefelder HTC am Samstagnachmittag. Um 15 Uhr empfangen die Herren den Nürnberger HTC zum Rückspiel in den Bundesliga Play-downs. Nachdem die Nürnberger in einem abwechslungsreichen und dramatischen Spiel im Shoot-out das bessere Ende für sich hatten, müssen die Gastgeber nun gewinnen, um ein Entscheidungsspiel am Sonntag zu erzwingen. Im Modus Best-of-three verbleibt das Team, welches zuerst zwei Siege auf dem Konto hat, auch nach dieser überlangen Spielzeit in der obersten deutschen Spielklasse.

Sollte es am Samstag gegen 17.15 Uhr erneut unentschieden stehen, entscheidet auch diesmal ein Penaltyschiessen über den Sieger. Dabei hat der Schütze, der von der Viertellinie startet, acht Sekunden Zeit, den Ball im direkten Duell mit dem Torhüter über die Linie zu bringen. Im Gegensatz zum Eishockey ist die Anzahl der Schussversuche unbegrenzt. Ein Penalty endet entweder nach Ablauf der Zeit, wenn der Ball regelkonform die Linie überschritten oder ein Foul begangen wurde.

  • Münchens Sydney Lohmann (r) jubelt nach
    Champions League : Bayern-Frauen bezwingen Chelsea im Hinspiel knapp
  • Chelses Antonio Rüdiger (M) im Duell
    1:1 im Hinspiel bei Real Madrid : Chelseas Finaltraum lebt
  • Kiels Fin Bartels (l) im Zweikampf
    Vor Pokal-Halbfinale : Kiel erkämpft sich Punkt in Nürnberg

„Shoot-out ist aus der Sicht eines Torwarts definitiv besser als Siebenmeterschiessen“, sagt CHTC-Torhüter Luis Beckmann. „Es ist zwar eine Mischung aus Glück und Können, aber der Druck liegt beim Schützen und als Keeper kann man nur gewinnen. Ein bis zwei Versuche kann man immer verhindern.“ Im Hinspiel hatte Beckmann den Ball beim Versuch von Frederic Wolff früh weggefischt.

Trainer Ronan Gormley ist zuversichtlich, dass der Abstieg noch verhindert werden kann. „Wir haben eine gute Trainingswoche hinter uns und mithilfe von Videoanalyse gezielt an Schwachpunkten gearbeitet“, sagt er. „Wir gehen mit voller Motivation in dieses Heimspiel. Diese Entscheidungsspiele sind genau das, was den Sport besonders macht.“ Gelingt es den Krefeldern nach Siegen gleich zu ziehen, gilt auch im Endspiel am Sonntag um 13 Uhr,  erneut im Krefelder Stadtwald, der gleiche Modus: ein Remis nach regulärer Spielzeit führt direkt ins Penaltyschiessen.

Zu verfolgen ist das Spiel auf chtc.tv auf YouTube.