1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Crefelder HTC verliert in Nürnberg und gewinnt in Mannheim

Hockey : CHTC mit Sieg in die Hallenpause

Dem 1:5 in Nürnberg folgt ein überraschender 4:3-Sieg in Mannheim.

Zum Abschluss der ersten Saisonhälfte bezwangen die Krefelder Hockeyherren den Tabellenzweiten Mannheimer HC mit 4:3 (2:2), mussten sich jedoch tags zuvor mit 1:5 (0:2) beim Nürnberger HTC geschlagen geben. Sie überwintern somit auf dem achten Tabellenrang.

Den Franken gelang ein perfekter Start. Aus ihrem ersten Angriff resultierte zunächst eine Strafecke und daran anschließend ein Siebenmeter, den Götz Mahdi sicher verwandelte. Kurz darauf erhöhte Justus Weigand (8.) und brachte somit Sicherheit ins Nürnberger Spiel. Die Krefelder benötigten einige Zeit, um diesen Doppelschlag zu verkraften. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel traf Götz Mahdi zum 3:0, doch die klare Führung veranlasste seine Mannschaft dazu, nachlässig zu werden. Dies nutzen die Krefelder aus und verkürzten durch Ben Francis (48.). In der Schlussphase fingen sich die Nürnberger und schraubten durch Joshua Kastner und Justus Weigand das Ergebnis hoch.

Auch im zweiten Spiel gerieten die Westdeutschen früh durch einen Standard in Rückstand, als Mannheims Spezialist Gonzalo Peillat eine Strafecke zum 1:0 (7.) nutze, doch diesmal glich Niklas Wellen per Ecke aus und verhinderte somit eine analoge Entwicklung zum Vortag. Überhaupt zeichneten sich die Seidenstädter in dieser Partie durch eine optimale Eckenquote aus. So egalisierte Timo Kossol mit seinem vierten Eckentor der Saison (29.) den zweiten Mannheimer Treffer durch den Guido Barreiros.

Zu Beginn der zweiten Hälfte ging auch der dritten Treffer des MHC auf das Konto eines argentinischen Nationalspielers, als Lucas Vila das 3:2 (35.) gelang. Das Team von Robin Rösch zeigte jedoch eine tolle Moral und ließ sich nicht entmutigen. Diese Einstellung belohnte der gut aufgelegte Ben Francis mit dem Ausgleich (42.), ehe Niklas Wellen die Partie mit seinem zweiten Eckentor auf 4:3 (51.) für die Gäste drehte und somit den fünften Saisonsieg perfekt machte.

„Wir haben heute sehr, sehr gut gespielt. Das Team hat eine geschlossene Leistung gezeigt und vor allem in der Defensive stabil gestanden. Zudem hatten wir eine ideale Eckenausbeute. Es war ein verdienter Sieg und eine tolle Reaktion auf die Partie in Nürnberg, wo wir in der ersten Halbzeit schlecht gespielt haben. Es ist ein gutes Gefühl, beim MHC zu gewinnen“, freute sich CHTC-Coach Robin Rösch. Durch den Erfolg gehen sie mit einem Polster von zehn Punkten auf die Abstiegsränge in die Hallensaison.