Lokalsport: Crefelder HTC kassiert Sekunden vor Schluss das 2:2

Lokalsport : Crefelder HTC kassiert Sekunden vor Schluss das 2:2

Die Hockey-Herren des Bundesligisten Crefelder HTC kassierten am Samstag im Auswärtsspiel beim Harvestehuder THC 30 Sekunden vor dem Ende den Treffer zum 2:2-Endstand. Von Beginn an nahmen die Krefelder das Heft in die Hand und gingen durch Jonathan Ehling in Führung (11.). Auch danach hatten die Gäste deutlich mehr Spielanteile und gleich mehrere hochwertige Chancen, bei denen nur wenige Zentimeter zum Torerfolg fehlten. Nach Wiederanpfiff besannen sich die Hamburger auf ihre Offensivqualitäten, doch eine stabile Krefelder Abwehr ließ nur wenig gefährliche Situationen zu.

Im Laufe der zweiten Hälfte mussten die Krefelder auf Abwehrchef Linus Butt verzichten, der verletzt raus musste. Den Hamburgern gelang durch Maximilian Schlüter der Ausgleich (45.), doch kurz darauf traf Julius Breucker zur erneuten Führung der Westdeutschen. In der Schlussphase agierte der HTHC zeitweise in doppelter Überzahl, konnte daraus aber kein zählbares Kapital schlagen. In der letzten Spielminute holte der HTHC seine dritte Strafecke heraus. Diese nutzen Spezialist Michael Körpern zum 2:2 .

"Leider haben wir die hochkarätigen Chancen, die wir uns rausgespielt haben, nicht genutzt. So was rächt sich dann leider am Ende. Wenn man den Spielverlauf und unsere Leistung sieht, kann man schon sagen, dass wir zwei Punkt verloren haben. Dennoch können wir viel Positives aus dem Spiel mitnehmen", sagte CHTC-Coach Robin Rösch.

(nose)
Mehr von RP ONLINE