1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Das war Krefelds Sportjahr 2013: Crefelder HTC holt Olympiasieger Oskar Deecke zurück

Das war Krefelds Sportjahr 2013 : Crefelder HTC holt Olympiasieger Oskar Deecke zurück

Im Hockeyjahr 2013 präsentierten sich die Herren des Crefelder HTC mit vielen Gesichtern. Einerseits zeigten sie in der ersten Jahreshälfte eher mittelmäßige Leistungen in der Halle und während der Feldrückrunde. Andererseits bewies die Mannschaft in der neuen Saison mit frischem Selbstbewusstsein, dass sie erfolgreich Hockey spielen kann.

Die Hallensaison 2012/2013 war für das Team von Matthias Mahn bereits früh beendet, da es sich als Gruppendritter nicht für das Viertelfinale qualifizieren konnte. Somit lag der Fokus schnell wieder auf dem Feld. Dort belegte die Mannschaft vor der Winterpause Rang zwei und hatte gute Aussichten auf die Endrunde.

Doch durch viele Verletze und mangelnde Chancenauswertung schwächten sich die CHTC-Herren selbst. Nach mehreren Niederlagen in Folge verspielten sie noch die Endrunde und schlossen die Spielzeit auf Rang sechs ab.

In der Sommerpause verstärkten sich die Seidenstädter mit neuen Spielern. Neben den Gladbachern Sven Alex und Florian Pelzner, sowie Christian Münz und Felix Wild, konnten sie sich über Oskar Deecke freuen, der nach einer Saison in Spanien wieder an den Niederrhein zurückkehrte. Gemeinsam mit Linus Butt und dem Nationalteam hatte er zuvor die Europameisterschaft in Belgien gewonnen.

Die Neuzugänge fügten sich schnell ein und waren eine echte Verstärkung. Außer ihnen hatte vor allem der treffsichere Niklas Wellen großen Anteil an den 13 Punkten aus den ersten sieben Partien. Zwischenzeitliche Verletzungssorgen, unter anderem ein Kreuzbandriss bei Jannick Eschler, brachten ein kurzzeitiges Formtief, aus dem sich der CHTC jedoch mit einer Serie von vier Erfolgen eindrucksvoll zurück meldete. Somit überwintern die Krefelder auf dem starken fünften Platz und halten den Anschluss an die vorderen Ränge.