Crefelder HTC: Herren-Bundesligist verliert bei Uhlenhorst Mülheim nach einer 2:0-Führung noch mit 3:6

Hockey : CHTC-Herren verlieren in Mülheim nach 2:0-Führung

(nose) Der Crefelder HTC hat das Schlüsselspiel zum Jahresauftakt verloren. Die Herren des Hockey-Bundesligisten verloren bei Uhlenhorst Mülheim mit 3:6 (2:2). Dadurch zogen die Gastgeber an dem bisherigen Tabellenzweiten Krefeld vorbei.

Nach kurzer Abtastphase nahm die Partie zügig Fahrt auf und der erst 18-jährige Peer Kemmerich brachte die Gäste bei seinem Bundesligadebüt in Führung. Nur wenige Minuten später erhöhte Jonathan Ehling, der nach Krankheit wieder dabei war und zeigte, wie wichtig er für das Team ist (19.). Doch die selbstbewusst auftretenden Mülheimer ließen sich davon kaum aus der Ruhe bringen, sondern glichen noch vor dem Pausenpfiff durch ihren Toptorjäger Malte Hellwig und Nationalspieler Niklas Bosserhoff aus.

Im zweiten Spielabschnitt sorgte der Ire Neal Glassey nach sieben Minuten für den dritten Treffer der Seidenstädter. Aber ähnlich wie auch schon die Mülheimer Damen legten die Herren deutlich zu und nutzen die wenigen individuellen Fehler der zum Teil sehr jungen Seidenstädter eiskalt aus. Sieben Minuten reichten den Hausherren, um durch zwei Eckentore von Malte Hellwig, einen Treffer des jungen Elian Mazkour und den vierten Treffer von Malte Hellwig auf 6:3 davon zu ziehen. In der Schlussphase präsentieren sich die Feldchampions der letzten beiden Jahre zu abgeklärt, um diesen Sieg trotz hohen Krefelder Pressings noch aus der Hand zu geben.

Robin Rösch lobt dennoch die Leistung seiner Mannschaft. „Es war ein enges Spiel, bei dem Kleinigkeiten und die fehlende Erfahrung auf unserer Seite den Ausschlag gegeben haben“, sagte er. „Dass Mülheim unsere Fehler nach der 3:2-Führung konsequent ausgenutzt hat, war sicherlich der Knackpunkt. Aber meine Mannschaft ist sehr geschlossen und leidenschaftlich aufgetreten und hat einen weiteren Entwicklungsschritt gemacht. Wir hatten heute drei A-Jugendliche dabei und Peer Kemmerich gelingt direkt der erste Treffer und weitere gute Aktionen. Wir nehmen aus der Partie viel Erfahrung mit in die Schlussphase der Saison.“

In den verbleibenden drei Partien trifft sein Team mit Blau-Weiß Köln, dem Düsseldorfer HC und dem bisher punktlosen Aufsteiger Gladbacher HTC auf die drei Teams, die in der Tabelle hinter ihm platziert sind.

In Janick Eschler und Niklas Wellen haben gleich zwei Krefelder bereits zehn Saisontore erzielt und liegen auf Rang vier der Torschützenliste der Gruppe West, welche Malte Hellwig mit 17 Treffern anführt.