Crefelder HTC feiert direkten Wiederaufstieg in die Hockey-Bundesliga

Hockey : Morris schießt den CHTC in die Bundesliga

Durch den 6:2-Hockeysieg in Köln ist der direkte Wiederaufstieg der Krefelderinnen perfekt.

Mit einem 6:2 (3:0)-Sieg gegen Schwarz-Weiß Köln besiegelten die Damen des Crefelder HTC den direkten Wiederaufstieg in die Hockey-Bundesliga. Durch den achten Saisonsieg ist das Team von Trainer Sebastian Folkers weder vom RTHC Leverkusen noch vom HC Essen einzuholen. Der Aufstieg in die höchste Spielklasse der Hallensaison ist damit frühzeitig perfekt.

Von Anfang an ließen die Gäste keinerlei Zweifel am Spielausgang in der Domstadt aufkommen. Pia Alex eröffnete mit einer erfolgreichen Strafecke den Torreigen in der Partie. Bis zur Pause bauten die Gäste diese Führung auf 3:0 aus. Nach dem Wechsel blieben die Kölnerinnen, die mit einem Punkt ihre Chancen auf den Klassenerhalt deutlich verbessert hätten, defensiv orientiert mit nur punktuellem Pressing. Davon blieben die Krefelderinnen recht unbeeindruckt und ließen sich auch von den beiden Gegentreffern nicht aus dem Konzept bringen.

In Pia Alex, Caro Keil (2), Julia Tondorf, Kim Kövel und Heather Morris trugen sich gleich fünf verschiedene Spielerinnen in die Torschützenliste ein. Beste Torjägerin aus der Seidenstadt ist Heather Morris, die über die Saison gesehen bereits elf Treffer erzielt hat und somit einen mehr als die seit einigen Spielen verletzte Spielführerin Verena Würz.

„Wir freuen uns natürlich über den Aufstieg, auch wenn es ein Pflichtsieg war“, sagte Würz unmittelbar nach der Begegnung. „Wir haben uns für eine starke Saison belohnt und wollen diese auch möglichst ungeschlagen beenden. Neben dem spielerischen haben wir uns auch mental weiterentwickelt und uns zu keiner Zeit aus der Ruhe bringen lassen.“

„Ich freue mich von ganzen Herzen für die Mädels, die sich das verdient haben und den Lohn einfahren“, sagte Trainer Sebastian Folkers. „Die vielen Torschützinnen zeigen auch einfach die Breite des Kaders. Dieser Erfolg krönt einfach ein tolles Jahr, das bei dem Aufstieg auf dem Feld und der tollen Saison in der 2. Liga begonnen hat. Es ist auch für den Verein super, der in der nächsten Hallensaison sowohl mit den Damen als auch mit den Herren in der ersten Liga spielt und auch auf dem Feld in den höchsten Ligen unterwegs ist. Das ist schon ziemlich cool.“

Aus der Westgruppe der Bundesliga steigen die Damen von Blau-Weiß Köln ab, die aus zehn Partien nur einen Punkt, ein Remis gegen Stadtrivalen Rot-Weiss Köln, geholt haben. In der zurückliegenden Saison retteten sie sich noch vor dem CHTC auf den fünften Tabellenrang. Aufsteiger Bonner THV hingegen hat durch zwei Siege gegen Blau-Weiß Köln die Klasse gehalten.

Neben dem frisch gekürten Hallenmeister Düsseldorfer HC treffen die Krefelderinnen nächste Saison noch auf den Club Raffelberg und Uhlenhorst Mülheim. Das sind Gegner mit einem anderen Kaliber.

In den beiden noch ausstehenden Partien treten die CHTC-Damen zunächst beim HC Essen an, ehe sie zum Saisonabschluss den RTHC Leverkusen empfangen. Im Tabellenkeller kann ETUF Essen mit einem Sieg in den beiden noch ausstehenden Partien den Abstieg von Schwarz-Weiß Köln besiegen und den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen. Dies ist den Gladbacher Damen trotz der Niederlage gegen Leverkusen bereits an diesem Spieltag gelungen.