Crefelder HTC: Damen feiern zwei Erfolge

Hockey-Regonalliga : CHTC-Damen feiern zwei Erfolge

Das Regionalliga-Team war am Wochenende zweimal im Einsatz.

Die Hockey-Damen des Crefelder HTC waren am Wochenende gleich doppelt gefordert. Mit einem 5:4 (3:1)- Sieg in Leverkusen und einem 9:2 (5:0) zu Hause gegen Schwarz-Weiß Köln bleiben sie auch nach vier Partien ohne Punktverlust und Spitzenreiter der Regionalliga.

Bei RTHC Leverkusen sorgte Verena Würz per Siebenmeter für eine frühe Gästeführung, die Jana Sobczyk schnell ausglich. Vor der Pause erhöhte durch Pia Alex, die ihr erste Saisontor erzielte, und Caroline Keil auf 3:1 (29.). Nach dem Wechsel wurde Leverkusen aktiver, ging jedoch zunächst fahrlässig mit seinen Chancen um. Auf der anderen Seite gelang Heather Morris das 4:1, doch Leverkusen kam durch einen Doppelpack noch einmal auf 3:4 (51.) heran. In der Schlussphase sicherte Verena Würz den Auswärtssieg, an dem auch der späte Treffer von Anne Rings nichts mehr änderte.

Tags darauf sahen die Zuschauer in der Glockenspitzhalle einen von Beginn an überlegenen Gastgeber, der bereits früh durch Verena Würz in Führung ging. Im Gegensatz zu den bisherigen Gegner präsentierte sich Köln strukturiert und auch mutiger, dennoch konnten sie nicht verhindern, dass die Krefelderinnen das Ergebnis bis zur Pause auf 5:0 in die Höhe schraubten. In der zweiten Hälfte blieben die Damen von CHTC-Coach Sebastian Folkers fokussiert. Sowohl Verena Würz so auch Julia Tondorf schnürten einen Hattrick, hinzu kommt ein Doppelpack von Heather Morris und ein Treffer von Caroline Keil. „Am Samstag war es ein verdienter Sieg, der auch für den Kopf wichtig ist. Köln war heute der erwartete unangenehmer Gegner, der deutlich offensiver als die anderen agiert hat“, sagte Folkers.

Mehr von RP ONLINE