Lokalsport: CHTC verbringt Weihnachten auf Platz zwei

Lokalsport: CHTC verbringt Weihnachten auf Platz zwei

Im letzten Spiel des Jahres in der Hallenhockey-Bundesliga besiegten die Herren des Crefelder HTC das Team von Uhlenhorst Mülheim mit 4:2 (2:1) und springen damit auf Rang zwei der Tabelle.

Gestern Abend fanden die Gäste aus Mülheim zunächst besser in die Partie und zwangen CHTC-Keeper Mark Appel früh zu einer guten Parade. Sein Team benötigte etwas Anlaufzeit, doch nach zwölf Minuten brachte die erste Strafecke einen Siebenmeter ein, den Felix Klein präzise zur Krefelder Führung verwandelte. Diese verdienten sich die Hausherren rückwirkend, da sie das Tempo anzogen und die Partie nun ausgeglichener gestalteten. Mülheim glich mit der ersten Strafecke aus, die Tobias Matania kraftvoll abschloss (18.). Die Gäste sorgten, begünstigt durch individuelle Fehler in der Defensive, dafür, dass Mark Appel weiter im Fokus stand. Auf der Gegenseite scheiterte Felix Klein an Goalie Jonas Weißner. Kurz vor dem Wechsel schloss Florian Pelzner einen Konter zur 2:1-Pausenführung für die Gastgeber ab.

Nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff nutzte Mülheim erneut eine Strafecke zum Ausgleich. Diesmal verwandelte Thilo Stralkowski den Rebound, nachdem Mark Appel den ersten Schuss parierte. Die zweite Hälfte bot noch einmal mehr Intensität als der erste Spielabschnitt, da beide Teams voll auf Sieg spielten. In der Schlussphase netzte Felix Klein eine Strafecke zum 3:2 für die Gastgeber ein und stellte damit die Weichen auf Sieg. In den letzten vier Minuten setzte Mülheim alles auf eine Karte und nahm den Torhüter hinaus. Doch Jonathan Ehling nutzte dies zum 4:2-Endstand. Mülheims Powerplay scheiterte gleich mehrfach am glänzend agierenden Mark Appel im CHTC Tor, der den Sieg für sein Team sicherte.

  • Lokalsport : CHTC verbringt Weihnachten auf Platz zwei

"Das war eine taktisch und kämpferisch sehr gute Leistung von uns. Der Sieg war für die Tabelle und den Kopf sehr wichtig. Allerdings machen wir immer noch zu viele Fehler, Mark Appel hat uns oft im Spiel gehalten", lobte CHTC-Coach Matthias Mahn seinen Torhüter.

(RP)
Mehr von RP ONLINE