1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

CHTC dank sehr guter Standards erfolgreich

Zweite Hockey-Bundesliga : CHTC dank sehr guter Standards erfolgreich

Sowohl die Damen als auch die Herren des Crefelder HTC schließen nahtlos an ihren erfolgreichen Saisonauftakt an. Während die Herren beim Bonner THV 5:1 gewannen, holen die Damen bei bei der TG Heimfeld ein 1:1 und gewinnen 3:1 bei Eintracht Braunschweig.

Den Krefelderinnen gelang gegen Heimfeld ein druckvoller Start, den Jule Hufer mit ihrem zweiten Saisontreffer belohnte. „Im Gegensatz zu letzter Saison kommen wir diesmal richtig gut in die Spiele rein und wachen nicht erst bei einem Rückstand auf. Wir waren topfit und konnten trotz des Doppelspieltags auch heute richtig Gas geben und haben eine tolle Form,“ freute sich Andre Schiefer über sein Team. Trotz der Führung fehlte ihnen in der Schlussphase ein wenig der Zugriff und Heimfeld erarbeitete sich durch gute Defensivleistung und einen Treffer von Pippa Bahr einen verdienten Punkt.

Ein deutlich unterhaltsameres Spiel bot sich dem gegen Braunschweig. „Nach der Führung bekommen wir quasi postwendend den Ausgleich, im weiteren Spiel ging es ziemlich hin und her mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Es hätte auch 7:3 ausgehen können, aber unser Sieg spiegelte schon die Chancenverteilung wider“, beschreibt Schiefer die zweite Partie. Trotz der vielen Aktionen aus dem Spiel heraus, fielen die Krefelder Tore alle über Standards. Jule Hufer schloss eine schöne Eckenkombination zu ihrem dritten Saisontor ab. Im zweiten Viertel behielt Anna Küskes bei einem Siebenmeter die Nerven und sorgte so für die erneute Führung. In der letzten Spielminute vollendete Stürmerin Helene Stöckmann dann eine weitere Eckenvariante.

  • Trainer Ronan Gormley ist mit dem
    Hockey : CHTC-Herren in Bonn klarer Favorit
  • Linus Michler setzt sich hier gegen
    2. Hockey-Bundesliga : Start nach Maß für Damen und Herren des Crefelder HTC
  • Sven Pisters nennt die Gründe für
    Tennis-Niederrheinliga : HTC Blau-Weiß und CHTC sind abgestiegen

Die Herren festigten ihren Aufstiegsanspruch und profitierten beim deutlichen Erfolg beim Bonner THV besonders von zahlreichen Strafecken, aus denen vier der fünf Treffer resultierten. „Wir waren sehr dominant und haben uns verdient die drei Punkte geholt“, sagte CHTC-Trainer Ronan Gormley. „Es zeigt sich aber, dass die Liga relativ ausgeglichen ist und jeder Punkte holen oder liegen lassen kann. Wir haben unsere Erkenntnisse und Trainingsinhalte nach dem Auftakt gut auf den Platz gebracht und freuen uns, dass die Strafecke sehr gut funktioniert hat.“

Ein Doppelpack von Lucas Bachmann und ein Treffer von Spielführer Linus Michler, die jeweils nach Strafecken erfolgreich waren, sorgten bereits zur Halbzeitpause für klare Verhältnisse. Nach dem Seitenwechsel machte Phillip Jansen mit einem weiteren Eckentreffer bereits im dritten Spielabschnitt den Deckel drauf, ehe sich Mats Hedemann nach einer tollen Vorarbeit von Elias Friedrich in die Torschützenliste eintragen konnte. Bonns Adrian Sonnenschein sorgte schließlich noch für die Ergebniskorrektur zum 1:5.