1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

CHTC-Damen nach Corona-Pause 1:1 gegen Polo Club

2. ockey-Bundesliga : CHTC-Damen nach Corona-Pause 1:1 gegen Polo Club

Das Spiel gegen Klipper Hamburg wurde abgesagt. Beim standardmäßigen Covid-19-Schnelltest lag bei einer Spielerin des CHTC zunächst ein positives Ergebnis vor. Aber der anschließendes PCR-Test war negativ.

(nose) Die Hockey-Damen des Crefelder HTC hatten am Wochenende in der 2. Bundesliga am Samstag eine unfreiwillige Pause, ehe sie am Sonntag in einem Spiel mit zwei gegensätzlichen Halbzeiten ein Remis (1:1) gegen den Hamburger Polo Club errangen.

Kurz vor der Partie gegen Klipper Hamburg am Samstag demonstrierten die CHTC-Damen unfreiwillig, dass das engmaschige Hygienekonzept von Verein und Liga greifen. Beim standardmäßigen Covid-19-Schnelltest lag bei einer Spielerin des CHTC zunächst ein positives Ergebnis vor. Da sie zuvor an der Besprechung teilgenommen hat, wurde die Partie vorsichtshalber abgesagt. Ein anschließender PCR-Test fiel jedoch negativ aus und brachte die Entwarnung, weshalb einer Partie am Sonntag nichts im Wege stand.

Inwieweit diese Ereignisse einen Einfluss auf den Start am Sonntag hatten, bleibt Spekulation. Die Gastgeberinnen verfehlten ihr Ziel zunächst klar, an die starke zweite Halbzeit gegen Bremen anzuknüpfen und wiederholten quasi die schwache erste Hälfte. „Wir waren in der ersten Halbzeit leider einfach schlecht. Polo hat es auch gut gemacht, aber wir sind kaum ins Spiel und in die Zweikämpfe gekommen. Glücklicherweise haben wir uns zum zweiten Durchgang deutlich gesteigert,“ fasst Andre Schiefer das Auftreten seiner Mannschaft zusammen. Der Führungstreffer für die Gäste durch Marie Hamann (21.) war somit auch durchaus verdient.

  • Aktuelles zur Pandemie : Das müssen Sie über das Coronavirus im Kreis Kleve wissen
  • Bundestagswahl 2021 Ergebnisse : SPD wird im Wahlkreis Mansfeld mit 24,4 Prozent stärkste Kraft
  • Bundestagswahl 2021 Ergebnisse : So lief die Wahl im Wahlkreis Heinsberg

Wie schon letztes Wochenende nutzten die Damen aus der Seidenstadt die Halbzeitpause um sich zu sammeln und neu zu fokussieren, so dass sie mit Wiederanpfiff wie ausgewechselt erschienen. Plötzlich war die nötige Griffigkeit, Tempo und Präzision da, so dass Polo deutlich in der Defensive gefordert war. Nach gut strukturierten Angriffen und hochkarätigen Chancen war es schließlich Jule Hufer, die ihr Team spät mit ihrem vierten Saisontreffer erlöste und zum 1:1 traf (56.).

„Wir müssen intensiv an unserer Konstanz arbeiten, damit wir endlich auch mal sechzig gute Minuten auf den Platz bringen. Insgesamt geht das Remis in Ordnung, auch wenn wir am Ende näher dran am Sieg waren als Polo,“ bewertet Coach Andre Schiefer das Ergebnis. Topfavorit Bremen bleibt mit zwei klaren Siegen mit je sieben Treffern klar an der Spitze. Durch Sieg zogen Heimfeld und Bonn am CHTC vorbei, die nun den vierten Rang belegen.