Lokalsport: CHTC-Damen bestreiten Schlüsselspiel

Lokalsport: CHTC-Damen bestreiten Schlüsselspiel

Am Sonntag spielen erst die Hockeyherren und dann die Damen gegen Düsseldorf.

Am ersten Wochenende des neuen Jahres starten die Hockeyherren des Crefelder HTC mit zwei Partien in die Hallenrückrunde. Zunächst treten sie am Samstag um 16 Uhr beim Kahlenberger HTC an, bevor sie am Sonntag um 12 Uhr den Düsseldorfer HC empfangen. In der Rückrunde gilt es für die Krefelder, ihren zweiten Tabellenplatz zu verteidigen, der am Ende der Gruppenphase ins Viertelfinale führen würde.

Dabei muss das Krefelder Trainerteam jedoch auf einige Spieler verzichten. Alan Butt und Constantin Illies haben sich in der Hinrunde jeweils die Schulter ausgekugelt, so dass weitere Einsätze fraglich sind. Definitiv beendet ist die Saison für Eckenspezialist Max van Laak, der sich im letzten Spiel am Meniskus verletzt hat. Zudem muss Stürmer Oskar Deecke an diesem Spieltag aus beruflichen Gründen passen. Wieder dabei ist hingegen Niklas Wellen, der sein Auslandssemester beendet und erstmalig wieder mittrainiert hat. Auch Youngster Eric Knobling hat sich durch starke Auftritte in der Vorbereitung nachhaltig empfohlen.

Zum Abschluss einer abwechslungsreichen Hinrunde hatten die Herren von Matthias Mahn eine starke Leistung gezeigt und Uhlenhorst Mülheim bezwungen. Ein ähnlicher Auftritt wird nötig sein, um den gut aufgelegten DHC zu besiegen, der das erste Aufeinandertreffen Anfang Dezember mit 6:3 gewann. Düsseldorf musste sich bisher lediglich Köln und Mülheim geschlagen geben und belegt punktgleich mit dem CHTC Rang drei.

Der Kahlenberger HTC hingegen steckt nach fünf Partien ohne einen Punkt mitten im Abstiegskampf. Bereits im Hinspiel, das klar mit 9:3 an den CHTC ging, zeigten sich die qualitativen Unterschiede zwischen den Mannschaften. "Unser Ziel sind klar sechs Punkte, doch um dies zu erreichen müssen wir fokussiert bleiben. Kahlenberg wird defensiv spielen und auf Konter setzten. Düsseldorf hat in der Hinrunde seine Qualitäten in der Halle unter Beweise gestellt", warnt CHTC-Coach Matthias Mahn.

  • Lokalsport : CHTC-Damen empfangen Mülheim

Für die Damen des Crefelder HTC stehen ebenfalls gleich zwei Partien auf dem Programm. Morgen sind sie um 14 Uhr bei Blau-Weiss Köln zu Gast, bevor sie am Sonntag zur gleichen Zeit zu Hause gegen den Spitzenreiter Düsseldorfer HC antreten.

Nach vier Niederlagen und einem Remis stehen die Krefelderinnen auf dem letzten Tabellenrang. Da Blau-Weiss Köln bisher lediglich einen den Sieg gegen den CHTC verbuchen konnte, belegen sie Platz fünf, so dass die erste Partie der Rückrunde ein echter Abstiegskracher ist. Im Hinspiel unterlagen die besser agierenden Krefelderinnen knapp mit 2:3. Um im Rennen um den Klassenerhalt noch mitmachen zu können, benötigten die Damen von CHTC-Coach Sebastian Folkers diesmal dringend einen Erfolg. Sein Team versäumte es in der Hinrunde vor allem durch einen harmlosen Torabschluss, gute spielerische Auftritte mit mehr Punkten zu belohnen.

"Die Partie den direkten Konkurrenten Blau-Weiss ist ein Schlüsselspiel im Abstiegskampf", sagt Stürmerin Verena Würz. "Wir haben aus dem Remis gegen Raffelberg viel Selbstbewusstsein gezogen und wollen dies nun auch auf den Platz bringen. Mit einem Sieg haben wir den Klassenerhalt selbst in der Hand. Die Niederlage im Hinspiel war sehr unglücklich, da wir die bessere Mannschaft waren. In der Vorbereitung lag der Fokus jetzt vor allem im taktischen Bereich."

Im zweiten Duell des Wochenendes ist die Rollenverteilung dagegen klar. Gegen den letztjährigen Halbfinalisten Düsseldorf geht es für die Krefelderinnen vor allem darum, eine gute Leistung zu zeigen. Im Hinspiel gab es eine klare 1:15 Niederlage für den CHTC.

(RP)