Lokalsport: CHTC braucht dringend Punkte aus zwei Heimspielen

Lokalsport: CHTC braucht dringend Punkte aus zwei Heimspielen

Am kommenden Wochenende starten die Hockeyherren des Crefelder HTC auch auf der heimischen Anlage in die Rückrunde. Am Samstag um 15 Uhr empfangen sie den Club an der Alster, bevor am Sonntag um 12 Uhr der Berliner HC zu Gast ist. Nach der Niederlage beim UHC Hamburg stecken die Krefelder Herren als achter weiterhin nur zwei Punkte vor den Abstiegsplätzen. Umso wichtiger sind nach drei sieglosen Spielen Punkte für die Gastgeber. Der Club an der Alster belegt Rang sechs in der Tabelle und findet sich somit im erweiterten Kreis der Endrundenanwärter wieder. Die Hanseaten stellen mit 44 Toren in zwölf Partien den besten Angriff der Liga und mit Niklas Bruns, der bereits 7 Treffer erzielt hat auch einen der treffsicherste Spieler der Saison.

Defensiv zeigten sie sich jedoch relativ anfällig, so dass Hoffnungen auf eine torreiche Partie bestehen. Berlin hat aktuell den begehrten vierten Platz inne und zeigt sich vor allem in der Abwehr sehr stabil. Mit sieben Saisonsiegen treten sie bislang überzeugend auf und sind mit einem 2:0 Sieg gegen den Münchener SC auch standesgemäß in die Rückrunde gestartet. Die größte Stärke des Hauptstadtclubs, den der CHTC in der Halle im Viertelfinale besiegte, ist neben Spielern wie Martin Hähner und Martin Zwicker vor allem ein breit aufgestellter Kader und eine geschlossene Mannschaftsleistung.

CHTC-Coach Robin Rösch kann auf den gleichen Kader wie zuletzt zurückgreifen. "Beide Gegner sind extrem gut und vor allem technisch überragend. Dennoch sind es sehr unterschiedliche Teams auf die wir treffen. Den Fokus in dieser Woche haben wir auf unser Zweikampfverhalten gelegt und uns auch ansonsten konzentriert vorbereitet. Wir werden alles daran setzen, möglichst viele Punkte hier zu behalten." bewertet der CHTC-Coach die kommenden Aufgaben.

  • Lokalsport : CHTC besiegt Alster, verliert aber gegen Berlin

Ein erfolgreiches Wochenende würde den Abstand auf die hinteren Plätze vergrößern und für mehr Sicherheit im Team sorgen.

(RP)