1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Cheerleader: Diese Krefelderinnen gehören zu den besten der Welt

Das war Krefelds Sportjahr 2013 : Die Drittbesten in der gefährlichsten Sportart der Welt

Wer die Dolphins schon einmal gesehen hat, der weiß, wie gefährlich Cheerleading sein kann. Denn dahinter verbirgt sich deutlich mehr als hüpfende Mädchen mit den puscheligen Pom Poms in den Händen.

Cheerleading ist absoluter Leistungssport — und gilt als gefährlichste Sportart der Welt. Zumindest laut dem renommierten US-Magazin Forbes. Denn das hat in einer Studie festgestellt, dass Cheerleading die Sportart mit den meisten Verletzungen ist. Abgesehen von Gelenkverletzungen sorgen besonders Luftsprünge und Pyramiden für Gefahr. Und die Dolphins vom SC Bayer 05 Uerdingen gehören mittlerweile zu den besten Cheerleadern der Welt.

Erfolgreicher hätte die Saison 2013 für die Bayer-Cheerleader nicht laufen können. In der Kategorie Senior Allgirl Cheer holten die Dolphins Allstars zwei nationale und zwei internationale Titel. Bereits auf der Regionalmeisterschaft räumten die jungen Damen den Titel ab und qualifizierten sich somit zur Deutschen Meisterschaft, die sie zum zweiten Mal in Folge gewannen. Die Erfolgsserie setzten die 15- bis 28-Jährigen bei der Open European Championship fort. Erneut ging der große Pokal vor ausverkaufter Arena im Movie Park Bottrop nach Krefeld.

Die Krönung der Saison waren jedoch die mitgebrachten Titel von der Cheerleading-Weltmeisterschaft in Orlando/Florida. Bei beiden Weltmeisterschaften waren die Dolphins vertreten. "Wir sind einmal als Team Germany und einmal als Dolphins Cheerleader vom SC Bayer 05 Uerdingen aufgetreten", erzählt Trainerin und Mitgründerin Oxana Prokoptschuk.

  • NBA 13/14 : Cheerleaderin bekommt Heiratsantrag bei Bulls-Spiel
  • Fotos : NFL 13/14: Die Cheerleader der Dallas Cowboys tanzen wieder
  • Fotos : Die schönsten Cheerleader 2012

Im Cheerleading werden zwei Weltmeisterschaften ausgetragen, für die je eine separate Qualifikation erforderlich ist. "Die ICU ist die Länderweltmeisterschaft, wo jedes Land ein Team pro Kategorie stellt, und auf der IASF messen sich dann die einzelnen Clubs", sagt Prokoptschuk. Im Disneyland erfüllten sich die 30 mitgereisten Cheerleader ihren großen Traum von einem Treppchenplatz auf der Weltmeisterschaft - der dritte Platz war der Höhepunkt der Saison, und die Dolphins waren mit dieser Platzierung das beste europäische Team in ihrer Altersklasse.

Bei der Club-Weltmeisterschaft schafften die Bayer-Cheerleader den Einzug ins Finale, wo sie Zehnte wurden. Die ersten neun Plätze wurden ausschließlich an Teams aus den USA und Kanada vergeben. "Wer sich im Cheerleading auskennt, der weiß, dass Teams aus den USA und Kanada fast unschlagbar sind. Wir werden den Erfolg dieser Saison nicht mehr toppen können. Das war ein unglaublicher Moment für alle", sagt Teamkapitänin Vanessa Schumann.

Auch im kommenden Jahr werden die Dolphins wieder an der Weltmeisterschaft in Orlando teilnehmen. Allerdings diesmal nur an der Clubweltmeisterschaft, da es in Zukunft nur noch die Teilnahme von Nationalteams an der Länderweltmeisterschaft geben wird.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Diese Krefelder Cheerleader holten WM-Bronze

(spol)