1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Cecchinato nach großem Kampf ausgeschieden

Tennis : Cecchinato nach großem Kampf ausgeschieden

Der Italiener vom HTC Blau-Weiß Krefeld hat das Finale der French Open verpasst.

Als Marco Ceccinato gestern um 15.19 Uhr bei den French Open in Paris das Stadion Philipp Chartrier verließ, wurde er mit viel Applaus verabschiedet. Der 25-jährige Italiener aus dem Bundesliga-Team des HTC Blau-Weiß Krefeld musste sich im Halbfinale dieses Grand-Slam-Turniers dem Österreicher Dominic Thiem nach großem Kampf mit 5:7, 6:7, 1:6 geschlagen geben. Im ersten Satz konnte der Überraschungs-Spieler dieses Turniers einen 5:4-Führung nicht zum Satzgewinn nutzen. Die Vorentscheidung fiel dann im zweiten Durchgang. Cecchinato wehrte im Tiebreak drei Satzbälle ab und hatte dann selbst dreimal die Möglichkeit, den Satz für sich zu entscheiden. Beim Stande von 10:11 sorgte Thiem dann seinen fünften Satzball für die Entscheidung. Anschließend fehlte Cecchinato die geistige und körperliche Frische, um seinen starken Gegner noch bezwingen zu können. Dennoch geht er als ungesetzter Spieler mit seinem Siegeszug bis ins Halbfinale in die Geschichte von Roland Garros ein. Die hiesigen Tennisfreunde dürfen sich schon auf den 8. Juli freuen, wenn Cecchinato wie geplant am 8. Juni im Stadtwald beim Heimspiel der Blau-Weißen gegen Köln aufschlagen wird.