1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Hockey: Butt fährt zur Hockey-EM

Hockey : Butt fährt zur Hockey-EM

Wenn vom 20. August an in Mönchengladbach der Hockey-Europameister gesucht wird, ist Linus Butt vom CHTC fester Bestandteil im deutschen Kader. Der Defensivspieler testet am Dienstag mit dem Nationalteam gegen England.

Der 24 Jahre alte Linus Butt vom Crefelder HTC spielt mit der Deutschen Nationalmannschaft vom 20. bis zum 28. August bei der Hockey-Europameisterschaft im Mönchengladbacher Hockeypark.

Wegen der Nähe zu seiner Heimatstadt Krefeld hofft der Medizinstudent "auf möglichst viel Unterstützung von zu Hause" bei seinem zweiten internationalen Turnier im Dress des deutschen Hockeybundes (DHB). Im 18er Kader der DHB-Herren sieht sich Linus Butt als festen Bestandteil des Teams, ohne seine eigenen Ansprüche in den Vordergrund zu stellen: "Natürlich will man immer möglichst viel Spielzeit bekommen, aber in erster Linie geht es natürlich um das Abschneiden der Mannschaft im Turnier."

Von den zwei Turniergruppen mit jeweils vier Nationen, von denen sich die besten beiden Teams direkt für das Halbfinale qualifizieren, hat die deutsche Mannschaft wohl die stärkere erwischt, findet der junge Defensivspezialist: "Spanien ist ein absolutes Top-Team, dazu braucht man wohl nichts zu sagen.

Belgien hat sich zuletzt unheimlich stark verbessert. Auf die müssen wir aufpassen, weil wir in der Vergangenheit auch schon mal an denen gescheitert sind." In der anderen Turniergruppe haben die Mannschaften aus England und den Niederlanden eine klare Favoritenstellung inne.

  • Der irische Nationalspieler Paul Gleghorne spielt
    Hockey-Bundesliga : CHTC stellt Herrenteam neu auf
  • Lokalsport : Der CHTC sichert sich den Verbleib in der Hockey-Bundesliga
  • Lokalsport : Doppelwochenende für den CHTC

Vergangenen Sonntag unterlag das DHB-Team der niederländischen Auswahl in einer hochklassigen Finalpartie des Vier-Nationen-Turniers mit 4:5 (1:2). Linus Butt trug sich dabei ebenfalls in die Torschützenliste ein. "Eigentlich war das ein gutes Spiel von uns, aber man kann eben nicht immer gegen die anderen Favoriten gewinnen", urteilt der CHTC-Spieler.

Die bessere Chancenverwertung der Niederländer gab letzten Endes den Ausschlag für die knappe Niederlage der DHB-Mannschaft. Dennoch startet die Mannschaft von Bundestrainer Markus Weise als einer der Favoriten in das Turnier, und will diese Stellung bei dem fünftägigen Lehrgang, der seit gestern ebenfalls in Mönchengladbach stattfindet, festigen. Dort stehen vor allem der taktische Feinschliff und die Teambildung im Fokus des Bundestrainers.

Die beiden Testspiele gegen England am 2. bzw. 4. August sollen die EM-Vorbereitung möglichst erfolgreich abrunden. "Für das Selbstvertrauen der Mannschaft wären zwei Siege gegen einen Mitfavoriten unmittelbar vor Turnierbeginn natürlich super", ist sich Butt sicher. Gegen die extrem laufstarken Engländer wird die deutsche Mannschaft ihr ganzes Potenzial abrufen müssen, um die EM-Vorbereitung mit dem gewünscht positiven Eindruck abzuschließen. Nach einer kurzen spielfreien Phase reist die Nationalmannschaft am 17. August zum Turnier nach Mönchengladbach.

(RP)