1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Blau-Weiß Krefeld fühlt Spitzenreiter Grün-Weiß Mannheim auf den Zahn

Tennis-Bundesliga : Blau-Weiß fühlt Spitzenreiter Mannheim auf den Zahn

Krefelds Topspieler Stefano Travaglia verliert am Freitag gegen Andrea Collarini in Italien und steht somit Sonntag zur Verfügung. Von der weiteren personellen Aufstellung dürfte aber auch abhängen, ob der Außenseiter dem Favoriten Paroli bieten kann.

Vor der vermeintlich schwersten Aufgabe, die die Tennis-Bundesliga zu bieten hat, steht am Sonntag ab 11 Uhr der HTC Blau-Weiß. Denn dann treten die Krefelder im heimischen Stadtwald gegen Tabellenführer Grün-Weiß Mannheim an. Vergangenen Sonntag eroberten die Kurpfälzer mit einem 4:2-Heimsieg gegen den vorherigen Primus Badwerk Mönchengladbach den Platz an der Sonne. Und seitdem gilt in Mannheim, dass jetzt alles dafür getan wird, diesen Platz in den kommenden drei Partien und bis zum Saisonende zu verteidigen, sprich die Meisterschaft zu gewinnen. „Das hat mir Mannheims Teamchef Gerald Marzenell bei einem Telefonat unter der Woche noch einmal ausdrücklich bestätigt“, berichtet HTC-Pressesprecher Jörg Zellen. „Die werden – soweit auf der ATP-Tour abkömmlich – mit ihrem bestmöglichen Kader anreisen. Und werden dafür auch finanziell ordentlich investieren.“

Inwieweit die im Abstiegskampf steckenden Krefelder da werden mithalten können, hängt davon ab, ob ihre Topspieler abkömmlich sind. Drei sind aktuell beim ATP-Challenger im italienischen Cordenons im Einsatz. Gut, dass laut des dortigen Spielplans die beiden Krefelder Mannschaftskollegen Stefano Travaglia und  Andrea Collarini am Freitag nachmittag aufeinandertrafen. Travaglia unterlag 1:6, 2:6 und kann so am Sonntag in Krefeld aufschlagen. In einem weiteren Viertelfinale dieses Turniers steht der Peruaner Juan Pablo Varillas – gegen den Argentinier Tomas Martin Etcheverry. „Sollte Juan gewinnen und am Samstag sein Halbfinale verlieren, steht die Flugverbindung von Venedig nach Düsseldorf“, berichtet Zellen von den Anstrengungen, eine Mannschaft zusammen zu stellen, die dem Spitzenteam aus Mannheim Paroli bieten kann.

  • Stefano Travalia landete mit einem halben
    Tennis-Bundesliga : Spitzenspieler Stefano Travaglia gibt sein Saisondebüt
  • Stefano Travaglia, hier beim Aufschlag, verliert
    Blau-Weiß Krefeld nur 3:3 : Spitzenspieler Stefano Travaglia verliert gleich zwei Mal
  • Robin Haase ist am Sonntag für
    Gladbacher HTC in der Tennis-Bundesliga : Zur Meisterprüfung nach Mannheim

Sicher dabei ist der Italiener Federico Gaio – eine kleine Bank für Krefeld. Denn die aktuelle Nummer 147 der Weltrangliste holte bisher schon vier Punkte für Krefeld. Je zwei beim 5:1-Sieg in Düsseldorf und dem 3:3 am vergangenen Sonntag gegen TuS Sennelager. Sicher zum Team gehören wird auch der 19-jährige Youngster Flavio Cobelli, der beim in Düsseldorf ebenfalls zum Team gehörte und sein Einzel gewann. „Zwei Punkte aus den drei letzten Spielen sollten wir noch holen“, sagt Jörg Zellen mit Blick auf den Abstiegskampf.