Lokalsport: Blau-Weiß holt ersten Punkt

Lokalsport: Blau-Weiß holt ersten Punkt

Tischtennis: In der Oberliga sichern sich die Bayer-Herren mit einem 9:7 zwei wichtige Punkte.

Einen wichtigen 9:7-Heimsieg über den SV Union Velbert II feierten in der Oberliga die Herren des SC Bayer Uerdingen. Gleich zu Beginn durfte sich das Bayer-Sextett beim Duo Christian Peil/Samuel Ljuri bedanken, dass es in den Auftaktdoppeln 1:2 hieß. Obwohl in fast Bestbesetzung angetreten, war in den folgenden Einzeln schnell klar, dass Matthias Uran seine Spiele verletzungsbedingt abschenken würde. Dennoch sorgten die Uerdinger hier für ein Übergewicht ihrerseits. Einzig der unglücklich agierende Björn Bode blieb ohne Erfolgserlebnis. Nachdem das untere Paarkreuz mit Andreas van Huck und Samuel Ljuri den zweiten Einzeldurchgang beendet hatte, ging es mit einer Uerdinger 8:7-Führung ins Abschlussdoppel. Dort ließ diesmal die Paarung Schettki/van Huck nicht viel anbrennen, um den verdienten Siegpunkt zu holen.

In der Verbandsliga ist beim TTC BW Krefeld zumindest zur Hälfte der Knoten geplatzt, denn beim 8:8 gegen den TTV Hamborn wurde immerhin der erste Saisonpunkt eingefahren. Nachdem Mighali/Schäfer in den Auftaktdoppeln nach fünf hartumkämpften Sätzen einen Fehlstart verhindert hatten, blieb die Partie im ersten Einzeldurchgang eng. Blau-Weiß glich zwar immer aus, die Gäste legten aber dauernd vor, so dass es mit 4:5 in die zweite Spielhälfte ging. Dort mussten die Krefelder vier Niederlagen in Folge einstecken,von denen sie sich aber berappelten. Nachdem Daniel Weiss im letzten Einzel auf 7:8 verkürzt hatte, sorgten abermals Mighali/Schäfer für einen Doppelsieg, der das Unentschieden fix machte. Lokalderbys haben zwar ihre eigenen Gesetze, für den TSV Bockum reichte es aber nur, um Spitzenreiter Kempener LC beim 5:9 etwas zu ärgern. Die 2:1-Führung in den Doppeln wirkte sich zu Beginn vielversprechend für den TSV aus. Dank Dinesh Rao, Bernd Delbos und Ersatzmann Klaus Peiffer ging es mit 5:4 in den zweiten Durchgang. Hier verlor Bockum dann komplett den Faden und holte keinen Sieg mehr heraus, so dass Kempen die Partie komplett drehte und als Gewinner hervor ging.

  • Lokalsport : Zwei wichtige Punkte für Bayer

Anders sah es in der Landesliga bei Rhenania Königshof aus, wo es ebenfalls in einem Derby gegen Anrath II einen 9:7-Erfolg zu vermelden gab. Nach dem 5:4 begann der zweite Durchgang etwas kurios, denn der Königshofer Chinese Yiqing Zang war aufgrund von Magenkrämpfen nicht in der Lage, sein zweites Einzel zu machen, so dass das Einzel kampflos an Anrath ging. Danach bedurfte es für Rhenania eines Kraftaktes, um vorne zubleiben. Am Ende hatte sich Zang dann doch etwas erholt, um mit Tobias Stiefel noch das Abschlussdoppel zu bestreiten und eben dieses noch zu gewinnen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE